Wo buchst Du Deine Pauschalreise? - ichreise

Online oder im Reisebüro: Welcher Buchungsweg ist besser?

Vor nicht allzu langer Zeit galt die Pauschalreise als alleinige Domäne des Reisebüros. Die Urlauber schätzten die persönliche Beratung. Mit dem Einzug des Internets in die Haushalte erhielten die Vermittler ungewollte Konkurrenz. Nicht nur einzelne Reise-Bausteine (Flüge, Hotels, etc.) sondern auch Pauschalreisen wurden ab sofort online gebucht. 

 

Persönliche Betreuung vs. “Rund um die Uhr-Buchung”

 

Wo liegen nun die Vorteile? Für die Reisebüros spricht, dass die Kunden von fachkompetenten Mitarbeitern beraten werden und “selbst reiseerprobte Kunden weit über das Maß der Onlineangebote” betreut werden können. Klar ist: Beratung gibt es online bisher nicht.

Für die Onlineportale spricht wiederum die riesige Angebotspalette. Klarer Vorteil: Kunden können rund um die Uhr buchen und von jedem beliebigen Ort auf die Angebote zugreifen.

 

Sind Pauschalreisen im Netz günstiger? 

 

Dass Pauschalreisen im Internet günstiger zu bekommen sind, ist aber eine falsche Vermutung. Der Preis für die identische Veranstalterreise ist überall gleich: Egal ob im Internet bei einem Online-Reiseportal, auf der Webseite des Reiseveranstalters, im Reisebüro oder auch im TV-Shoppingkanal. Der Grund: Die Preise für die Pauschalreisen legen die Veranstalter fest. Wo Du buchst, spielt keine Rolle! 

Was Du auf jeden Fall tun kannst, ist auf vergleichbare Angebote zurückzugreifen! Sprich: Andere Airline, anderes Hotel, etc. 

 

Genau hinschauen und mitdenken!

 

Aufmerksam bei der Buchung solltest Du aber hier wie dort sein: Online werden beispielsweise geschickt Reiseversicherungen untergejubelt und als zusätzlicher Posten auf den Reisepreis aufgeschlagen. Im Reisebüro geht es aber auch nicht immer ganz transparent zu: Die Mitarbeiter können Reisen anpreisen, die eine höhere Provision einbringen, selbst wenn es günstigere vergleichbare Angebote gibt. 

 

Keine rechtlichen Unterschiede

 

Egal ob online oder im Reisebüro gebucht, es gibt auch keinen rechtlichen Unterschiede bei der Pauschalreise nicht. Denn: Die 2015 erlassene EU-Richtlinie zum Rechtsschutz von Pauschalreisen unterstreicht die Gleichstellung. Treten Mängel auf, ist immer der Veranstalter der Ansprechpartner. Der Buchungsweg ist nicht entscheidend!

 

Individuelle Entscheidung

 

Viele Pauschalreisende fühlen sich sicherer, wenn sie sich erst online informieren, aber dann doch im Reisebüro buchen. Das ist durchaus üblich. Dennoch ist es aber auch so, dass Umgang mit Online-Quellen immer selbstverständlicher wird: Erfahrungen anderer Reisender sind frei verfügbar. Foren-Einträge, Berichte, Videos oder Fotos anderer Gäste werden schnell gefunden. Der Reisewillige wird quasi selbst zum Reisespezialisten – sofern er möchte. 

Denn es gibt auch immer noch Menschen – und das ziemlich sicher auch in Zukunft – die ein Gesicht hinter ihrer Buchung schätzen. Und die Mitarbeiter im Reisebüro greifen meist auf viel Erfahrung zurück.