Wo "Sex on the Beach" teuer wird - ichreise

Mancherorts ist Sex am Strand nur eine Bagatelle oder sogar erlaubt, in anderen Ländern hingegen stehen darauf 75.000 Euro, Gefängnis oder sogar die Prügelstrafe.

Zugegeben, es steht bei den meisten Pärchen ganz hoch im Kurs. Wer sich den frivolen Traum erfüllen möchte, sollte sich aber kurz informieren, was passiert wenn man erwischt wird.
Wir verraten dir in welchen Ländern du beim Liebesspiel in der Öffentlichkeit sicher bist, und wo es dich so richtig teuer zu stehen kommt. 

 

Hier musst du nicht unbedingt verzichten …

Kanada:

In Kanada sieht man es mit “Sex on the Beach” nicht so eng. Mehr als eine Verwarnung musst du für derlei Ausschreitungen nicht befürchten.

Bulgarien: 

Auch in Bulgarien ist man mit Sex am Strand sehr kulant. Mehr als eine Ermahnung ist nicht zu erwarten.

Skandinavien

In Skandinavien hast du ebenfalls nur wenig zu befürchten. Norwegen und Finnland sprechen meist Verwarnungen aus (Hin und wieder kann es zu kleineren Geldstrafen kommen!) In Schweden kostet ein sexueller Ausreißer schlappe 50 Euro. Das sollte verkraftbar sein! 

Jamaika: 

Wer hier nach ein paar Gläschen Rum rummacht, muss maximal mit einer Verwarnung rechnen. Was die Jamaikaner leider gar nicht abkönnen, ist Sex unter gleichgeschlechtlichen Partnern hierfür gibt es sehr wohl Strafen. )-:

 

Hier gehst du nicht mehr straffrei aus …

 

Kroatien: 

Wer sich in Kroatien zum Liebesspiel in der Öffentlichkeit hinreißen lässt, muss mit einem Bußgeld von 150 Euro rechnen, aber auch 30 Tage Gefängnis sind möglich.

Türkei:

Die Folgen sexueller Handlungen an einem türkischen Strand variieren: Zwischen 200 Euro Geldstrafe und zwei Monaten Haft ist so ziemlich alles möglich.

Deutschland:

In Deutschland wird die sogenannte “Erregung öffentlichen Ärgernisses” mit bis zu einem Jahr Gefängnis oder einer Geldstrafe geahndet.

Griechenland:

Hier die gute Nachricht zuerst: Geldstrafen sind in Griechenland für „Sex on the Beach“ nicht vorgesehen. Die schlechte Nachricht: Du kannst dafür bis zu zwei Jahre Haft ausfassen. (Wobei für die armen Griechen Geldstrafen wahrscheinlich sinnbringender wären …)

Italien:

Ein Schäferstündchen in Italien kann 300 Euro Geldstrafe oder bis zu zwei Jahre Haft nach sich ziehen.

 

Hier solltest du es definitiv lassen …

 

Rumänien:

In Rumänien wird Sex am Strand mit bis zu sieben Jahren Haft geahndet. Sollte es dich also an einem rumänischen Strand überkommen, denk an die sieben Jahre in einem rumänischen Gefängnis. Das sollte heilsam sein!!! 

Spanien:

Besondere Vorsicht ist auf Mallorca und Co. geboten. Sex in der Öffentlichkeit kann dich hier unglaubliche 75.000 Euro kosten. Da mietest du dir besser ein Suite im 5-Sterne-Hotel – kommt höchstwahrscheinlich günstiger!

Malaysia (Unser Spitzenreiter!):

InlineBild (6541a204)

Schon Nacktheit in der Öffentlichkeit kann in Malaysia eine Strafe bis zu drei Jahre Gefängnis nach sich ziehen. Für Sex am Strand wirst du mit einer Prügelstrafe oder mit bis zu zwanzig Jahren Haft bestraft!!!