Wohin in den Semesterferien? - ichreise

Im Februar warten wieder vier freie Wochen auf die Studenten. Der ideale Zeitpunkt um die große weite Welt zu erkunden. Vier Vorschläge.

Im Februar ist es endlich so weit. Das Wintersemester ist vorbei und Studenten dürfen sich über einen ganzen freien Monat freuen. Diese kleine Auszeit ist perfekt um den Kopf freizubekommen und sich auf das kommende Sommersemester vorzubereiten.

Doch wo verbringt man die Semesterferien am besten? 

Welcome to Miami

Der sonnige Bundesstaat ist nach Kalifornien die beliebteste Destination für Reisen in die USA.  Die Halbinsel liegt zwischen dem Atlantik und dem Golf von Mexiko. Im Februar gibt es hier wenige Touristen und die Temperaturen sind ein Traum, für alle, die dem Winter in Österreich entfliehen möchten. Ob unter Palmen relaxen, Wellenreiten oder Krokodile im Everglades-Nationalpark beobachten, eine Reise nach Florida ist wie für die Semesterferien gemacht. Im Februar findet in Florida auch das traditionelle Daytona 500 Rennen statt, welches zu den weltweit wichtigsten NASCAR-Rennen der Welt gehört. Seit letztem Oktober fliegt die AUA übrigens direkt von Wien nach Miami.

Fun Fact: Miami ist die einzige Stadt in den USA, die von beiden Seiten von einem Nationalpark umgeben ist.

Dubai

Wie wäre es mit einem Shopping Trip der Superlative? Wo anders, als in Dubai, könnte eines der größten Einkaufszentren der Welt stehen. Über 1.200 Geschäfte auf einer Fläche von 350.000 Quadratmetern lassen jedes Shopping-Herz etwas schneller schlagen. Die Wüstenstadt ist ein perfektes Ziel für alle, die das Fernweh im kalten Winter plagt. Wem Shopping alleine zu langweilig ist, begibt sich einfach auf Wüstensafari oder erkundet die beeindruckenden Bauten Dubais.

 InlineBild (a44ffbab)

Lust auf Karibik

Für viele ist die Dominikanische Republik die schönste Destination in der Karibik. Hier lassen sich die Semesterferien ganz entspannt und vor allem aber günstig verbringen. Die Hauptstadt Santo Domingo bietet eine abwechslungsreiche Küche mit leckeren lokalen Spezialitäten. Santo Domingo steht außerdem unter dem UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine wundervolle Stadt mit langer Geschichte (also auch perfektes Brain-Food für Studenten). Die Karibik ist bekannt für ihren guten Rum und die ausgezeichneten Zigarren. Die Preise sind dort deutlich niedriger, als in der Euro-Zone, was vor allem für den kleinen Geldbeutel von Studenten von Vorteil ist.

 InlineBild (695e5f36)

Last but not least: Down Under

Während bei uns tiefster Winter herrscht, ist in Australien gerade Sommerzeit. Bei warmen 30 Grad lässt sich hier den ganzen Februar ausharren. Die vier Wochen Semesterferien sind wie dafür gemacht, eine Fernreise zu unternehmen und Australien zu bereisen. Wem es in Sydney zu kalt werden sollte, kann immer noch das Outback besuchen, dort hat es zurzeit nämlich satte 40 Grad.