Das sind die schönsten Winterwanderwege in Österreich - ichreise

Frischer Schnee unter den Füßen, kühle Bergluft in den Lungen und eine Landschaft, wie aus einem Bilderbuch – das ist Winterwandern in Österreich.

Wer Lust auf Bewegung hat und wem kalte Temperaturen nichts ausmachen, der sollte unbedingt einmal einer Winterwanderung machen. Denn zur kalten Jahreszeit verwandelt sich die schöne Bergwelt in Österreich in eine wundervoll glitzernde Winterwelt, wo man nicht nur Stille und Ruhe genießen kann, sondern auch ein wirklich atemberaubendes Panorama. Und wo du die schönsten Winterwanderwege findest, erfährst du hier.

 

Burgenland

Ein winterlicher Ausflug in den Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel kann ein wirklich mystisches Erlebnis sein. Unzählige Eisschollen am Neusiedler See türmen sich zu bizarren Gebilden auf. Bis zu 35.000 Gänse, welche in der Region überwintern und u.a. am Himmel in Keilformationen fliegen, stellen ein wirklich beeindruckendes Naturschauspiel dar. Zudem ist die verschneite Landschaft des Seewinkels wirklich atemberaubend schön.

Nieder- & Oberösterreich

Am Wiener Alpenbogen in Niederösterreich führen zwei sehr gut beschilderte Schneeschuhtouren durch dessen verschneite Winterlandschaft. Zudem gilt auch der Annberger Hausberg als ausgezeichneter Aussichtsberg mit traumhaftem Hochalpenblick. Und auch in Oberösterreich gibt es zahlreiche, wunderschöne Winterwanderwege, die dich durch die schönsten Gegenden führen. Hier findest du eine Auflistung.

Auch interessant: In diesen Regionen in Österreich kannst du dich über jede Menge Schnee freuen

Salzburger Land

Im schönen Salzburger Land führen rund 50 km an Winterwanderwegen durch die verschneiten Wälder von Filzmoos. Dort erwarten dich ein imposantes Panorama, schöne Almen und gemütliche Jausenstationen. Ganz besonders zu empfehlen ist der 12 km lange Höhenwanderweg auf dem Rossbrand, der in einer Höhe von 1.600 m liegt und bequem mit der Papagenobahn erreichbar ist. Hier gibt es noch mehrere Empfehlungen für Salzburg.

Steiermark

Auch in der Steiermark gibt es zahlreiche Winterwanderwege. Allein die Ramsau am Dachstein verfügt über ein rund 70 km langes Winterwanderwegnetz. Vorbei an verschneiten Wäldern und gemütlichen Gasthöfen am Fuße des Dachsteins begegnet dir höchstens ein Pferdeschlitten. Aber auch die tiefverschneiten Gipfelpfade in der unberührten Natur der Ramsau, für die man auf jeden Fall Schneeschuhe braucht, sind ein Wintererlebnis.

Auch interessant: 8 tolle Yoga-Hotels in Österreich

Kärnten

Die Hochtäler von Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern sind ebenfalls ein Paradies für Winterwanderungen. In einer Höhenlage zwischen 1.200 und 1.300 m kannst du nicht nur durch dieses Naturjuwel wandern, sondern auch ein paar beeindruckende Highlights entdecken. Wie den Stappitzer See, die vereisten Wasserfälle im Seebach- und Tauerntal und die winterlichen Wälder, welche überall den Weg säumen.

Tirol

Das Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte ist eine Oase für entspannte Winterwanderungen. Ein Highlight dieser Region sind die geführten Genusswanderungen durch die verschneite Landschaft. Aber auch die geführten Schneeschuhwanderungen über winterliche Almen und das Rodeln auf gut präparierten Strecken macht wirklich Spaß! Natur pur mit malerischen Orten und atemberaubender Bergkulisse. Was will man mehr?

Auch interessant: Wenn du nach Abwechslungs suchst, ist eine Wanderung durch den “Grand Canyon” Österreichs genau richtig

Vorarlberg

Wie gut die Ruhe tut, merkt man besonders beim Winterwandern in Vorarlberg. Abseits der Pisten hat der Winter dort nämlich eine ganz eigene Qualität. Und alle Regionen hier verfügen über ein gut ausgebautes Netz an beschilderten Winterwanderwegen. Ganz egal, ob du Lust auf einen Spaziergang, auf eine dreitägige Wanderung durch den Bregenzerwald oder auf eine Schneeschuhwanderung im freien Gelände hast – du wirst hier garantiert fündig.