In Graz gibt es jetzt ein Kiffer-Cafe - ichreise

Graz hat jetzt sein eigenes erstes Kiffer-Café. In der Graslerei wirst du mit Tee, Kaffee und Joints versorgt – und das völlig legal!

Die Coffeeshops in Amsterdam, in denen ganz legal Marihuana verkauft und geraucht werden darf, sind weltweit einzigartig? Stimmt nicht ganz! Denn seit kurzem gibt es auch in der steirischen Hauptstadt Graz einen Coffeeshop, in dem ganz offiziell Cannabis verkauft und auch im Lokal konsumiert werden darf. Die „Graslerei“ wurde von vier Grazern eröffnet, die so „ein bisschen Amsterdam nach Österreich“ bringen wollen.

 

Der Clou an der Sache: Das Cannabis, das in der „Graslerei“ verkauft wird, ist so gezüchtet, dass die berauschende Wirkung kaum noch vorhanden ist. Von dem high machenden Stoff im Hanf, dem THC, sind nur 0,2% enthalten. Und somit ist das Graslerei-Gras in Österreich völlig legal. Zu kaufen gibt es auch sogenannte Space-Cakes, also Kuchen, die mit Cannabis versetzt sind, außerdem Hanfeistee und Hanfbier.

 

 

Kein eigenes Gras, keine Zigaretten

Wer sich allerdings mit „richtigem Gras“ in die Graslerei setzen will, verstößt gegen das Gesetz und muss deshalb mit Konsequenzen rechnen. Denn illegale Joints riechen doch etwas anders und fallen deshalb sofort auf. Und auch gewöhnliche Zigaretten darfst du im Lokal nicht rauchen.

Allround-Medikament

Der Hauptbestandteil des legalen Grases ist übrigens CBD, ein Stoff, dem sogar medizinische Heilwirkungen nachgesagt werden. Zum Beispiel wirkt CBD entkrampfend und entspannend, kann aber auch gegen Entzündungen und sogar Übelkeit helfen. In vielen Ländern sind Behandlungen mit CBD schon längst ein gängiges Mittel bei Schmerzen, Migräne und Krankheiten wie dem Tourette-Syndrom.

Die Graslerei befindet sich in der Leonhardstraße 42 und ist täglich außer Dienstags geöffnet.