Wo du in Wien Badeurlaub machen kannst, wenn die Urlaubskasse leer ist - ichreise

Sollte das Geld für einen schönen Badeurlaub diesen Sommer nicht ausreichen, dann mach doch einfach einen Kurzurlaub in der eigenen Stadt. Denn in Wien gibt es zahlreiche wunderschöne Bademöglichkeiten.

Du willst im Sommer einfach nur den Bikini anziehen, ein bisschen Sonne tanken und dich zwischendurch abkühlen können? Dazu musst du zum Glück keine teure Reise buchen. Sollte deine Urlaubskasse dieses Jahr leer sein, kannst du deinen Badeurlaub auch im schönen Wien verbringen. Hier gibt es nämlich zahlreiche schöne Bademöglichkeiten, wo du ganz entspannt die heißesten Tage des Jahres verbringen kannst. Die schönsten Plätze haben wir für dich rausgesucht.

 

Das Krapfenwaldbad

Das Krapfenwaldbad zählt zwar nicht zu den größten Freibädern Wiens, ist jedoch das höchstgelegene Sommerbad der Stadt. Durch die einzigartige Lage auf den Hängen des Cobenzels im 19. Bezirk hat man nämlich beim Baden eine unglaublich schöne Aussicht über die ganze Stadt. Daher eignet sich diese Bademöglichkeit auch für ein paar wirklich schöne Fotos. Neben den Sport-, Familien- und Kinderbecken gibt es auch einen Volleyballplatz, einen Spielplatz und ein Buffet.

Das Gänsehäufel

Mitten in der Alten Donau liegt eine bewaldete Sandinsel, die von der Stadt Wien als Bademöglichkeit genutzt wird. Das Gänsehäufel ist wirklich eines der schönsten Bäder der Stadt. Hier erwarten dich weitläufige Wiesen, hohe Bäume, die viel Schatten spenden und jede Menge Platz zum Sonnen und Baden. Wenn du Entspannung suchst, bist du hier genau richtig. Und auch für FKK-Fans gibt es einen eigenen Bereich zum Nacktbaden.

Auch interessant: Was du diesen Sommer in Wien nicht verpassen darfst

Das Kaiserwasser

Zu den schönsten Naturbadeplätzen Wiens zählt das Kaiserwasser. In unmittelbarer Nähe der UNO City kannst du hier in einem Seitenarm der Alten Donau inmitten der einmaligen Skyline der Stadt baden. Hier gibt es riesige Grünflächen zum Sonnenbaden und jede Menge Bäume für alle, die lieber im Schatten liegen wollen. Durch die nahegelegene U-Bahn ist diese Bademöglichkeit sehr gut und schnell zu erreichen.

Der Wienerberg-Teich

Eine weitere Ruheoase ist der Wienerberg-Teich. Er liegt im 10. Bezirk Wiens und bietet neben einer tollen Abkühlungsmöglichkeit auch jede Menge Grünflächen. Auf ganzen 117 Hektar Fläche kannst du dich hier ausbreiten und baden, laufen, spazieren gehen oder einfach nur faulenzen. Am besten nimmst du eine Jause oder gar einen Picknickkorb mit und suchst dir ein schönes Plätzchen, um den ganzen Tag dort zu verbringen. Hier sind übrigens auch Hunde willkommen.

Auch interessant: 6 Strandbars in Wien, die perfekt für einen After-Work-Drink sind

Die Donau-Auen in der Lobau

Die Donau-Auen sind ein großer Nationalpark und auch eine der letzten intakten Auenlandschaften Europas. Sie zählen zu den schönsten Naherholungsgebieten in Wien. Die vielen Seitenarme laden zum Baden und Verweilen ein. Hier findest du an jeder Ecke ein idyllisches Plätzchen für einen ruhigen und entspannten Badetag. Ein traumhaftes Fleckchen Natur, das du dir keinesfalls entgehen lassen solltest.

Das Strandbad Alte Donau

Im Strandbad an der Alten Donau wird dir garantiert nicht langweilig. Denn hier kannst du nicht nur baden, sonnen und chillen, sondern dich so richtig austoben. Ob beim Badminton, Fußball, Tischtennis, Volleyball oder an der Fitness-Strecke – für Sportbegeisterte gibt es hier ein riesiges Angebot an Aktivitäten. Das ultimative Highlight ist jedoch die Freibadkantine. Auf dem Menüplan stehen nämlich keine fettigen Pommes, sondern richtig ausgewogene Gerichte. Auch Vegetarier kommen nicht zu kurz.

Auch interessant: Hier in Wien gibt’s das allerbeste Eis

Das Schönbrunnerbad

Das Schönbrunnerbad in Hietzing ist eine weitere wirklich schöne Bademöglichkeit in Wien. Dieses Bad ist wirklich sehr gepflegt und sauber, es bietet schöne Liegeflächen und hat eine ausgezeichnete Wasserqualität. Von Mitte Juni bis Ende August hat das Freibad sogar bis 22.00 Uhr geöffnet. Jedes Jahr gibt es eine große fulminante Poolparty. Und auch Schwimmer sind hier gern gesehen – das 50m Sportbecken ist nämlich das Highlight des Schönbrunnerbades.

Die Neue Donau

Umgeben von vielen Rad- und Fußwegen ist die Neue Donau für Sportliche sehr leicht zu erreichen. Aber auch mit den Öffis kann man direkt hinfahren. Hier muss man keinen Eintritt zahlen und die Wasserqualität ist ausgezeichnet. Dafür sind die Liegeflächen teilweise wild bewachsen und die Schattenplätze sind eher rar. Deshalb unbedingt Sonnenschirm oder Sonnenhut einpacken und die Sonnencreme nicht vergessen.

Ein Beitrag geteilt von Massim (@massim6095) am

Auch interessant: Urlaubsfeeling – Das sind die leckersten Italiener in Wien

Der Badeteich Süßenbrunn

Wegen seiner nicht sehr zentralen Lage ist der Süßenbrunner Badeteich ein wahrer Geheimtipp. Im Hochsommer ist es hier traumhaftschön, dennoch machen sich nicht allzu viele Menschen die Mühe, so weit in den 22. Bezirk Wiens zu fahren. Deshalb bleibt diese Bademöglichkeit auch an den heißesten Tagen von großen Menschenmassen verschont. Wenn du jedoch einmal aus der Stadt fliehen möchtest und ein bisschen Ruhe brauchst, ist das der richtige Badeort für dich.