Wo in Österreich du die schönsten Herbstwanderungen machen kannst - ichreise

Das atemberaubende Farbenspiel der Wälder kann man am besten bei ausgiebigen Herbstwanderungen genießen. Und diese Routen in Österreich sind die schönsten.

Der Herbst wird nicht ohne Grund die „goldene Jahreszeit“ genannt. Sobald sich die Laubbäume anfangen, in leuchtende Rot- und Goldtöne zu verfärben, wird es Zeit für schöne Herbstwanderungen. Zum Glück müssen wir in Österreich nicht allzu weit fahren, um den nächsten Wald zu erreichen. Ein paar Wanderrouten sind allerdings ganz besonders schön. Und die haben wir für dich herausgesucht. Also, Wanderschuhe an und los geht’s!

 

Oberösterreich: Rund um den Gosausee

Eine der gemütlicheren Wanderrouten führt um den Vorderen Gosausee im Salzkammergut. Die Strecke ist rund 4,5 km lang und relativ flach, bietet jedoch einen traumhaften Ausblick auf den Dachstein. Wer nach dieser Runde Lust hat, weiterzugehen, der biegt am Seeende einfach zum Hinteren Gosausee ab und kann noch ca. zwei weitere Stunden wandern.

Burgenland: Der Weinwanderweg Oggau

Auch der Weinwanderweg zählt mit seinen 3,5 km zu den gemütlicheren Strecken. Die Route führt dich über sanfte Hügel durch das schöne Weingebiet mit etwa 30 Stationen, welche Wissenswertes über den Weinbau und seine wirtschaftliche Bedeutung vermitteln. Ein Highlight auf dem Weg ist die Oggauer Weinlaubkuppel mit einem tollen Ausblick.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Reikochan (@rei.ko.chan) am

Auch interessant: Das sind die phänomenalsten Aussichtspunkte in Österreich für alle, die schwindelfrei sind

Niederösterreich: Die Ybbstaler Alpen

In den Ybbstaler Alpen in der Gegend rund um den Lunzer See ist es auch ganz besonders schön. Deine Wanderung startest du am besten am Seeparkplatz in Lunz am See, von wo aus du weiter über den Mittersee bis zum Obersee gehst. Ein toller Rundgang mit atemberaubender Kulisse, bunten Blättern und schönen Seen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Iskender Küçükoğlu (@iskender_k) am

Steiermark: Der Wipfelwanderweg

Wer sich auf den Wipfelwanderweg Rachau in St. Magarethen begeben möchte, der sollte sich auf viele Stufen vorbereiten. Insgesamt sind es nämlich 1.300 Stufen, die du bewältigen musst, um in die Baumwipfel zu kommen. Dafür wanderst du dann teilweise sogar in 30 m Höhe! Ein einzigartiges Erlebnis, das du dir nicht entgehen lassen solltest.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dagmar (@dagmarsworld) am

Auch interessant: Das sind die 7 beliebtesten Campingplätze in Österreich

Kärnten: Der 3-Seen-Weg

Im Land der Seen zählt der 3-Seen-Weg auf der Turrach als absolutes Muss. Durch Zirben- und Lärchenwälder geht es am Grünsee vorbei bis zum Schwarzsee mit einer herrlichen Aussicht auf den Biosphärenpark Nockberge und weiter zum Turracher See. Eine wunderbare Wanderroute für goldene Herbsttage.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Koreimann Birgit (@biko_nature_pics) am

Osttirol: Die Oberstaller Alm

Das denkmalgeschützte Almdorf mit seinen 18 Hütten ist ebenfalls ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Ausgangspunkt für die Wanderung ist die Unterstalleralm im Villgratental. Auf der Route liegt der Klapfbachwasserfall mit einer fantastischen Aussichtsplattform und eine gemütliche Jausenstation, wo du wieder zu Kräften kommen kannst.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Brunner Images Photography (@brunner_images_photography) am

Auch interessant: Diese Ausflugsziele in Österreich sind genau richtig, wenn du ein bisschen Nervenkitzel suchst

Tirol: Der Berglsteiner See

Zwischen Kramsbach und Breitenbach im Bezirk Kufstein liegt ein weiterer traumhafter Ort für eine perfekte Herbstwanderung. Der Berglsteiner See inmitten einer idyllischen Naturkulisse zählt zu den schönsten Flecken im Tiroler Unterland. Die Rundwanderung dauert ca. 1,5 Stunden, sodass genug Zeit für einen Kaffee am Ufer des Sees bleibt.