Diese österreichische Region nimmt dir den Urlaubstress einfach ab! - ichreise

Im Urlaub abschalten und nichts mehr planen müssen – wer wünscht sich das nicht zuweilen? Doch wer etwas erleben will, kommt kaum darum herum, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, oder etwa doch? Nicht wenige Urlaubsgebiete haben mittlerweile erkannt, wie sie Gäste in der Planung unterstützen können und trotzdem noch genügend Freiraum für Abenteuer lassen, so auch die Region Zell am See-Kaprun.

Berge, Gletscher, See – in Zell am See-Kaprun gibt es im Sommer für jeden Geschmack etwas zu erleben und das ganz günstig und unkompliziert mit der bereits 2010 eingeführten Zell am See-Kaprun Sommerkarte. Wer in einem der beteiligten Gästebetriebe in der Region absteigt, hat die Planung also quasi in der Tasche und kann bequem die Vielfalt, die die Bergwelt am Rande des Nationalparks Hohe Tauern im Herzen des SalzburgerLandes bietet, nutzen.

„Die Karte ist mittlerweile zu einem der Hauptbuchungsgründe für einen Sommerurlaub in Zell am See-Kaprun geworden“, sagt auch die Tourismusfachfrau Marina Schwab aus Kaprun. Dies habe vor allem mit der einmaligen Konzentration von Attraktionen zu tun.

Anzeige

www.zellamsee-kaprun.com
Mit der Sommerkarte die ganze Region erleben!

 

Höchster Aussichtspunkt im SalzburgerLand

So inkludiert die Karte als ein Highlight den Besuch des Gletscherskigebiets am Kitzsteinhorn auf 3.000 Meter Höhe. Dank der Sommerkarte kann man auch gratis mit der Seilbahn bis zur Aussichtsplattform fahren und den herrlichen Blick in die umliegende Bergwelt in Richtung Großglockner und Großvenediger genießen. Schneeballschlacht im Sommer inklusive.

Drachenstarke Familien-Wanderung

Ebenso familienfreundlich für Wanderungen ist der Zeller Hausberg Schmittenhöhe, der direkt vom Ort aus mit der Porsche-Design Gondel erreichbar ist. Kleine Beine haben es so etwas leichter, gleich weiter oben los zu starten. Hier wird man außerdem vom Drachen Schmidolin begrüßt, der das Wandern noch spannender macht.

„Es gibt zum Beispiele eine lange Rutsche im Wald, die direkt zu einem Labyrinth führt und viele weitere Geschicklichkeitsparcours für die ganze Familie“, zählt Schwab nur einige der Attraktionen des sogenannten Schmidolin-Weges auf.

Vom Berg in den See

Aber was wäre ein Sommerurlaub ohne den Sprung in den See? Seit jeher ist der größte See des Pinzgaus wegen seines klaren Wassers mit Trinkwasserqualität sehr beliebt . Wer hier nicht baden geht, ist selber Schuld. Und auch am See bietet die Sommerkarte einen weiteren attraktiven Programmpunkt. In regelmäßigen Intervallen dreht die MS Schmittenhöhe hier ihre Runden auf dem See. Fein, wenn man zwischendurch einfach mal an Deck des Schiffes die Beine in die Luft strecken und den Anblick der Bergwelt rundherum genießen kann.

Planungsstress adé!

Wer glaubt, die Karte mit dem Besuch der drei Hauptattraktionen ausgenutzt zu haben, liegt weit daneben. „Bis zu 40 Attraktionen beinhaltet das Angebot der Zell am See-Kaprun Sommerkarte. Derzeit gibt es 240 Partnerbetriebe in der Region, bei denen Gäste die Sommerkarte ab der ersten Urlaubsminute erhalten“, erklärt Schwab den Mehrwert und fügt hinzu: „Und jährlich wird an der Weiterentwicklung gearbeitet, um das Leistungsportfolio stets attraktiv zu gestalten.“ Lust bekommen, die Urlaubsplanung anderen zu überlassen? In Zell am See-Kaprun ist dies bestimmt kein Fehler.


BERGE & SEE
IHR UNVERGESSLICHER SOMMERURLAUB

Ein glitzernder See umrahmt von Bergen mit schneeweißem Gletscher, grünen Bergwiesen und schroffen Felsen. Die Einzigartigkeit der Region Zell am See-Kaprun liegt in Ihrer Vielfalt. Nirgendwo in Österreich hat die Natur mehr zu bieten.

Genießen Sie einen wunderbaren Almsommer zwischen Schmittenhöhe und Kitzsteinhorn mit der  Zell am See-Kaprun Karte!

TERMIN
15.05.2018 – 15.10.2018