14 Phrasen, die du kennen solltest wenn du nach Australien reist - ichreise

Barbie, Ripper und Joey: Auf der anderen Seite der Welt wird zwar Englisch gesprochen, aber verständlich ist es nicht…

Backpacking in Down Under, zwischen Kängurus, Traumstränden und chilligen australischen Surferboys- und Girls? Ja bitte! Aber damit du dich auch problemlos mit den knackigen Locals verständigen kannst, solltest du dich unbedingt erst mit diesen seltsamen Begriffen vertraut machen.

 

Arvo: Afternoon = Nachmittag (Australier lieben Abkürzungen)

Barbie: nicht die bekannte Puppe, sondern ein Barbecue, also ein Grillfest

Tinny: Damit ist eine Dose Bier gemeint

Chockers: Extrem voll. Damit kannst du entweder nach dem Barbie deinen Sättigungszustand beschreiben oder auf ein brechvolles Lokal hinweisen.

Bottle-O: Bottle Shop. Alkohol wird in Australien nicht im Supermarkt, sondern in speziellen Alkoholgeschäften verkauft; das sind die sogenannten Bottle Shops.

To root: Sex haben

Pash: Ein ausgiebiger Zungenkuss. Hat der männliche Part einen Bart, könnte die Frau einen „Pash Rash“ davontragen, also rote Haut an den Stellen, wo die Bartstoppeln gekratzt haben

Ripper: Kein Mörder, sondern das absolute Gegenteil – wird verwendet, wenn etwas ganz besonders großartig ist

Roo: Känguru

Joey: Babykänguru in der Bauchtasche der Mutter

Thongs: Keine Unterwäsche, sondern die australische Bezeichnung für Flip Flops

Mozzie: Moskito/Gelse

Fairy Floss: Zuckerwatte. Wortwörtlich ?übersetzt bedeutet das übrigens „Feenzahnseide“

Servo: Tankstelle

She’ll be right: Damit ist keine bestimmte Frau gemeint, es handelt sich vielmehr um eine allgemeine Phrase dafür, dass alles gut wird