7 Must-Do’s auf den Liparischen Inseln - ichreise

Bei Touristen kaum bekannt, sind die Liparischen Inseln ein wahrer Geheimtipp für Entdecker und Abenteuerhungrige. Und das kannst du hier alles erleben.

Die Liparischen Inseln liegen vor der nördlichen Küste Siziliens und bestehen aus insgesamt 7 bewohnten Inseln. Die Italiener nennen sie jedoch auch „Äolische Inseln“ nach dem Gott des Windes, Eolis. Was die Inselgruppe so besonders macht, ist ihr vulkanischer Ursprung und dass kaum Touristen auf die Inseln kommen. Dabei gibt es hier so einiges zu entdecken und zu erleben. Deshalb haben wir hier 7 Must-Do’s auf den Liparischen Inseln für dich:

 

#1 Baden auf Lipari

Die Hauptinsel Lipari ist die größte der 7 Inseln und ein wahres Badeparadies. Hier legen fast alle Fähren an, weshalb das Eiland auch die Anlaufstelle für die meisten Touristen ist. Neben der schönen Altstadt von Lipari gibt es auch noch jede Menge schöne Buchten zu entdecken. Besonders zu empfehlen ist die Bucht von Canneto. Hier geht es jedoch eher touristisch zu, weshalb du dich ruhig zu Fuß auf einen der vielen Pfade rund um die Insel begeben kannst, um am Ende des Weges einsame Strände und kristallklares Wasser zu entdecken.

Auch interessant: 7 Inseln, die zu schön sind, um sie nicht selbst zu bereisen

#2 Malvasia auf Salina probieren

Die Grüne Insel oder auch „Grüne Perle“ genannt, ist die zweitgrößte Insel des Archipels. Hier erwarten dich zwei große Berge, welche mit wunderschönen Feldern und Weinplantagen überzogen sind. Deshalb solltest du auch unbedingt eine Tour über Salina machen und dabei bei dem ein oder anderen Winzer Halt machen. Und dort musst du auf jeden Fall einen Malvasia, einen besonders süßen Weißwein, verkosten. Genieß die traumhafte Inselatmosphäre und lass es dir schmecken.

Auch interessant: 6 Inseln, auf denen du einmal im Leben urlauben musst

#3 ein Schlammbad auf Vulcano nehmen

Auf Vulcano wirst du dich wie in einer anderen Welt fühlen. Überall auf der Insel treten aus Felsspalten Rauchschwaden und Gaswolken aus, denn Vulcano ist – wie der Name schon verrät – ein einziger schlummernder Vulkan. Deshalb musst du auch eine Wanderung zum Rand des Kraters „Gran Cratere“ machen und den atemberaubenden Ausblick genießen. Ein weiteres Must-Do ist ein Besuch in der „Vulcano Terme I Fanghi“. In dem nach Schwefel riechenden, heilsamen Schlammloch solltest du unbedingt ein Bad nehmen. Der Eintritt kostet rund € 3,- und ist wahrliches Erlebnis.

Auch interessant: 11 italienische Inseln, die du bestimmt noch nicht kennst

#4 die brodelnde Lava auf Stromboli sehen

Auf der Insel Stromboli erwartet dich vor allem eines: Feuer! Der gleichnamige Vulkan ist nämlich der einzige aktive Vulkan Europas und ein wahres Must-See. Da der Aufstieg zum Krater jedoch recht gefährlich sein kann, ist er nur mit Bergführer erlaubt. Die leuchtende und brodelnde Lava ist die Anstrengung jedoch absolut wert. Und du solltest auch unbedingt an einem der schwarzen Strände aus Vulkangestein baden. Den Ausflug auf Stromboli wirst du so schnell nicht mehr vergessen.

Auch interessant: 7 Inseln, auf die du auswandern solltest

#5 die Unterwasserwelt vor Filicudi erkunden

Von der Lava und der Hitze zu etwas Erfrischenderem: Die abgeschiedene Insel Filicudi ist ein einsames, aber schönes Paradies für Taucher. Durch die wechselhaften Winde sanken vor der Küste dieser Insel nämlich zahlreiche Schiffe. Das Gebiet wurde so zu einem archäologischen Unterwasserpark mit Schiffswracks aus der Kolonialzeit. Zusätzlich solltest du auch noch eine Bootstour zur Grotta del Bue Marino machen und diese mystische Höhle mit ihrem Türkis schimmerndem Wasser entdecken.

Auch interessant: 7 griechische Inseln, die du bestimmt noch nicht kennst

#6 die Ursprünglichkeit von Alicudi erleben

Auf der kleinen Insel Alicudi gibt es keine Straßen. Die Häuser sind bloß mit schmalen Treppen und Pfaden miteinander verbunden. Hier ist die wunderschöne Ursprünglichkeit zuhause. Ein Besuch auf Alicudi hat etwas Meditatives. Es gibt keine überfüllten Gassen oder Clubs, sondern nur ein paar wenige Unterkünfte. Wenn du also nach Erholung suchst, bist du hier genau richtig. Auf einer Wanderung über die Insel kannst du vor allem die Ruhe genießen, in einsamen Buchten baden und dem entspanten, liparischen Inselleben frönen.

Auch interessant: 6 Inseln in der Karibik, die wirklich leistbar sind

#7 Stars und Sternchen auf Panarea treffen

Die Insel Panarea ist der Star der Liparischen Inseln. Hier trifft sich die High Society aus der ganzen Welt. Im Sommer ist auf dem Eiland so einiges los – deshalb musst du unbedingt eine Tour durch die vielen Clubs und Restaurants machen. Vielleicht hast du das Glück, den ein oder anderen Promi dort zu treffen. Nach einer langen Partynacht kannst du dich auch in den schönen Buchten von Panarea erholen. Und du solltest unbedingt die eindrucksvollen Ausgrabungen des bronzezeitlichen Dorfes auf dem Capo Milazzese einmal sehen.