Das kannst du tun, wenn du im Urlaub deinen Reisepass verlierst - ichreise

Der Albtraum jedes Reisenden: Im Ausland ein so wichtiges Dokument zu verlieren, wie den Reisepass. Was du in so einer Situation tun kannst, erfährst du hier.

Zugegeben, es ist nicht eines der schönsten Szenarien im Urlaub, aber es kann passieren. Manchmal läuft es einfach echt blöd und plötzlich hat man etwas Wichtiges verloren, wie den Reisepass zum Beispiel. Egal, ob er aus der Tasche gefallen ist, du ihn irgendwo in der Hektik liegen gelassen hast oder er gestohlen wurde. Weg ist weg. Doch, was tut man in so einer Situation? Wir haben ein paar hilfreiche Tipps für dich.

Was soll ich machen, wenn ich den Reisepass im Urlaub verloren habe?

Zuerst ist vor allem eines wichtig: Durchatmen! Wenn dein Reisepass plötzlich weg ist und du ihn wirklich nirgends mehr finden kannst, verlier bloß nicht die Nerven. Mach dich lieber gleich auf den Weg zur nächsten Polizeistation und melde den Verlust oder Diebstahl. Sobald du eine Bescheinigung der Anzeige hast, solltest du gleich weiter zur Botschaft oder zum Konsulat deines Heimatlandes gehen. Die findest du in fast jeder großen Stadt weltweit. Ist das jedoch nicht der Fall und es gibt zB keine Österreichische Botschaft vor Ort, dann kannst du im Notfall auch in eine Botschaft von anderen EU-Mitgliedsstaaten gehen.

Was brauche ich, um mir im Ausland ein neues Reisedokument ausstellen zu lassen?

Bevor du in den Urlaub fährst, kann es nicht schaden, wenn du ein paar Kopien deines Reisepasses machst. Im Falle eines Verlusts oder Diebstahls ist die nämlich absolut hilfreich. Denn wenn du dann mit der Bescheinigung der Verlust- oder Diebstahlanzeige in der Botschaft bist, brauchst du auf jeden Fall einen gültigen Ausweis (zB Personalausweis oder Führerschein) bzw. eine Kopie deines (verlorenen oder gestohlenen) Reisepasses. Zu guter Letzt solltest du auch noch Passbilder mitbringen. Die kannst du entweder auch schon vor dem Urlaub machen oder dann im Urlaubsland. Hast du all das beisammen, kann dir in der Botschaft oder im Konsulat ein vorrübergehendes Reisedokument ausgestellt werden.

Was genau passiert dann in der Botschaft/im Konsulat?

Sobald du alle nötigen Unterlagen beisammen hast und in der Botschaft bist, musst du erst einmal allerhand Formulare ausfüllen. Dabei kannst du dich auch gleich entscheiden, ob du einen Reiseausweis haben möchtest oder einen vorübergehenden Notpass. Für die Heimreise reicht der Reiseausweis nämlich völlig aus. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. € 8,- und die Ausstellung geht relativ schnell, sofern du alle Unterlagen mit hast. Achtung! Dieser Ausweis ist nur für die Dauer deiner Reise gültig bzw. längstens einen Monat. Die Ausstellung eines vorübergehenden Notpasses kann hingegen ein paar Tage bis ein paar Wochen dauern. Die Kosten betragen ca. € 40,- und die Gültigkeit beläuft sich auf ein Jahr.

 

Zurück im Heimatland – was jetzt?

Wurde dir im Urlaub dein Reisepass gestohlen, dann musst du zuhause mit der ausländischen Diebstahlanzeige eine weitere Diebstahlanzeige bei der österreichischen Polizei machen. Erst wenn du das getan hast, bekommst du eine Bestätigung und auch alle anderen notwendigen Unterlagen, die du dann bei der Passbehörde für einen neuen Reisepass brauchst. Hast du deinen Reisepass jedoch einfach im Urlaub verloren, dann reicht eine mündliche Bekanntgabe des Verlusts bei der Passbehörde in Österreich aus, um eine Neuausstellung des Reisepasses zu beantragen. Die Kosten für einen neuen Pass belaufen sich derzeit auf € 75,90.

Mehr zum Thema:

Checkliste: Diese Dinge gehören zu jeder Reisevorbereitung

Das kannst du gegen Reisekrankheit tun

Reisetipp: So kommst du schneller durch die Sicherheitskontrollen am Flughafen