Diese Fehler könnten dich auf Reisen viel Geld kosten - ichreise

Ein bisschen planen kann dir im Urlaub richtig viel Geld sparen. Tipp: Die wichtigsten Dinge kannst du notfalls noch am Flughafen nachschauen, während du auf’s Boarding wartest.

Nicht wissen, wie du vom Flughafen zum Hotel kommst

Unbedingt immer checken, ob es öffentliche Verkehrsmittel, einen Zug oder Shuttlebus gibt, der dich vom Flughafen zumindest in die Nähe des Hotels bringt. Taxis kosten schnell mal um die 50 Euro, und oft fangen aufdringliche Taxifahrer ahnungslose Touristen ab und bringen diese zu völlig überteuerten Preisen zum Hotel.
Auch interessant: 7 unglaublich spannende Bücher, mit denen jeder Langstreckenflug easy auszuhalten ist

Deine Bank nicht über die Reisepläne informieren

Einerseits müssen Maestro-Karten mittlerweile oft freigeschalten werden, um außerhalb der EU eingesetzt zu werden. Andererseits kann es leicht passieren, dass deine Bank deine Kreditkarte sperrt, wenn „verdächtige Transaktionen“ festgestellt werden, also in entfernten Ländern höhere Geldbeträge abgehoben werden. Notfallsgeld schicken zu lassen ist zwar möglich, aber garantiert recht teuer.

Von Geldwechslern abzocken lassen

Schlechte Wechselkurse oder nicht die volle Summe ausbezahlt bekommen? Geldwechsler, die sich nicht in Banken befinden, geben sich oft die vollste Freiheit, wenn es darum geht, Euro oder Dollar in die lokale Währung zu wechseln. Deshalb: Unbedingt checken, wie der aktuelle Wechselkurs ist!
Auch interessant: Last Minute: Ist das wirklich billiger oder zahlst du drauf?

Keine Ahnung von der Trinkgeld-Situation haben

Während du zum Beispiel in den USA standardmäßig 15-20% Trinkgeld geben solltest, ist dies bei den (ohnehin recht hohen) Essens- und Getränkepreisen in Australien gar nicht nötig.

Nicht wissen, welche Gebühren bei Geldbehebung anfallen

Einerseits verrechnet deine Bank oft Gebühren, wenn du im Ausland Geld behebst. Andererseits können auch von der Bank, deren Bankomat du benutzt, Extra-Gebühren eingezogen werden.
Auch interessant: Hier ist alles, was du dich zum Thema Geld im Urlaub gefragt hast

Vergessen, dich über die lokalen Transportmittel zu informieren

In vielen touristischen Gegenden (z.B. in Thailand oder auf Bali) gibt es eine wahre „Taximafia“, bei der Touristen nur zu völlig überteuerten Preisen mit eigentlich wirklich günstigen Taxis fahren können. Die einzige Alternative in diesem Fall ist es, einen Roller zu mieten, damit du dich selbständig fortbewegen kannst – oder ein Hotel auszuwählen, das so zentral gelegen ist, dass du überall zu Fuß hingehen kannst.

Keine Ahnung von den lokalen Preisen haben

Eine Flasche Wasser für drei Euro? Kling nach Touri-Abzocke. Aber wenn du keine Ahnung hast, wie viel du eigentlich bezahlen solltest, hast du relativ wenig Argumente, um eine vernünftige Summe zu bezahlen.
Auch interessant: Flug verspätet? Das sind deine Rechte