Heiße Tipps, wie du beim nächsten Urlaub gratis übernachtest - ichreise

Du willst auf Urlaub fahren, aber dein Bankkonto schreit „Nein“? Dann ist ein kleiner Kompromiss angesagt: Du verzichtest auf das schicke Hotel – und hast so jede Menge Kohle für Spaß übrig!

Couchsurfing

Das ist der absolute Klassiker unter den Gratis-Übernachtungsmöglichkeiten. Du schläfst umsonst bei Einheimischen, die in Gegenzug nur gutes Benehmen und vielleicht ein paar Reise-Stories erwarten. Schlafgelegenheiten variieren vom Privatzimmer mit eigenem Bad bis zur Luftmatratze im Wohnzimmer. Tipp: Unbedingt etwas Zeit in ein gut gefülltes Profil investieren und personalisierte Kontaktaufnahme-Nachrichten verschicken – und immer die Bewertungen potenzieller Gastgeber lesen!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Couchsurfing (@couchsurfing) am

Auch interessant: Keine Lust auf Herbstgrau? Hier ist es das ganze Jahr über sommerlich warm

Workaway

Arbeiten während dem Urlaub klingt erst mal nicht so prickelnd? Lass Workaway nicht vorschnell außer Acht. Du bekommst eine Gratis-Unterkunft und kannst dir aussuchen, wie viele Wochenstunden du in den Job auf Zeit investieren möchtest – eventuell sind es nur 2-3 Stunden pro Tag! Es gibt jede Menge spannende Jobangebote, zum Beispiel auf Bio-Farmen oder in Hostels.

Housesitting

Wer Tiere mag, wird Housesitting lieben. Bei den meisten Webseiten musst du als Sitter zwar eine kleine Jahresgebühr zahlen, aber die lohnt sich üblicherweise auf jeden Fall! Denn über Haussitting kannst du in verschiedensten Unterkünften von der Stadtwohnung bis zum mehrstöckigen Landhaus übernachten. Deine Aufgaben als Haussitter variieren von Pflanzen gießen bis zu Hundespaziergängen oder auch Hühner füttern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BONES. & Kitty (@bones.n.kitty) am

Auch interessant: Das sind die coolsten Märkte in London – und die besten Cafes gleich dazu

Haustausch

Wenn du eine eigene Wohnung oder eventuell auch ein schönes WG-Zimmer hast, kann Haustausch eine tolle Option sein, um im nächsten Urlaub völlig gratis zu übernachten. Du zahlst eine kleine Mitgliedsgebühr, richtest ein Profil für deine Wohnung ein und kontaktierst Leute, die in deiner gewünschten Urlaubsgegend leben.

Nachtbusse

Nachtbusse und natürlich auch Nachtzüge sind ein wirklich smarter Weg, um kostenfrei zu übernachten. Meist kommen diese mit verhältnismäßig komfortablen Schlafgelegenheiten, verlassen den Abfahrtsort recht spät am Abend und kommen frühmorgens in der neuen Stadt an. So kannst du beide Reisetage voll ausnutzen und musst dich nicht mit nervigen Wartezeiten am Flughafen und hohen Flugpreisen herumschlagen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von valentinwoo (@valentinwoo) am

Auch interessant: Dieser Schlafbus bringt dich superkomfortabel von LA nach San Francisco

Tags : spartipps