Hitzewelle: So behandelst du deinen Sonnenbrand richtig - ichreise

Der Sommer ist endlich da. Damit die Freude ungetrübt bleibt hier ein paar Tipps, wie du den Sonnenbrand vom Wochenende wieder los wirst.

Kaum jemand schafft es, bei 30 Grad Außentemperatur in der Wohnung zu bleiben. Viel zu verlockend sind Freibäder und Parks. Nach dem langen Winter ist der Drang in der Sonne zu liegen auch nicht verwunderlich. Hast du es mit dem Sonnenbaden aber übertrieben, droht dir nach dem heißen Wochenende die Isolation in der kühlen Wohnung. Wie also erst einmal die Schmerzen des fiesen Sonnenbrandes zu lindern?

Nun zunächst solltest du dich grundsätzlich 20 Minuten vor dem Sonnenbad mit Sonnencreme einreiben. Dabei bloß nicht sparen und wirklich an alle Stellen denken. Auch an Ohren und Zehen!

Hat es dich dann doch erwischt und die Haut brennt, merkst du es wahrscheinlich erst Daheim oder nach dem Duschen. Um die Schmerzen zu lindern empfehlen sich folgende Erste-Hilfe- Mittel:

 Apré- Sun Lotions und lockere Kleidung, die nicht auf die verbrannte Haut drückt oder an ihr klebt.

Ärzte empfehlen zudem, ein Schmerzmittel einzunehmen, beispielsweise Ibuprophen oder Aspirin. Die dort enthaltenden Entzündungshemmer helfen bei der Heilung, außerdem minimiert es die Schmerzen. Je nach dem wie schlimm es einen erwischt hat, eine echte Erlösung. Anschließend sollte man mehr als üblich trinken. So wird der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen und der Kreislauf stabil gehalten.

Das beste Mittel ist aber Aloe Vera. Ob als Gel aus der Tube oder direkt von der Pflanze. Es kühlt und wirkt wahre Wunder auf der Haut. Großzügig einreiben und einziehen lassen.

Wer keine Aloe Vera Pflanze oder Gel zu Hause hat, kann auf folgende Hausmittel zurückgreifen:

Hausmittel?

Joghurtwickel helfen im allerersten Schritt den Brand zu beruhigen. Dazu etwas Joghurt aus dem Kühlschrank auf ein Tuch auftragen und auflegen. Außerdem kannst du Schwarzen Tee direkt oder in Tee getränkte Tücher auflegen. Dazu die Teebeutel oder Tücher vorher in den Kühlschrank legen. Dem Tee wird nachgesagt entzündungshemmend zu wirken. Dasselbe gilt für Joghurt-oder Topfenwickel.
Alternativ kannst du dir ein Bad einlassen und Backpulver hinzugeben. Das Wasser sollte allerdings nicht wärmer als 20 Grad sein, da es sonst zum Hitzestau der Haut kommen kann.

Wann zum Arzt?

Ist dein Sonnenbrand 2 oder schlimmer sogar 3 Grades, bilden sich Blasen und die Schmerzen lassen sich nur mit Medikamenten in den Griff kriegen, solltest du zum Arzt. Spätesten aber dann, wenn du Fieber bekommst.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Damit es für dich gar nicht erst unangenehm wird, solltest du immer darauf bedacht sein den Sonnenbrand aktiv zu vermeiden.
Jeder Sonnenkontakt bedeutet eine Zellschädigung der Haut. Ein Sonnenbrand ist immer der Worst Case und deshalb auf jeden Fall zu vermeiden. Falten und vorzeitige Hautalterung sind noch die harmloseren Folgen. Im schlimmsten Fall droht Hautkrebs.

Welcher Sonnenschutz für deinen Hauttyp geeignet ist, verraten wir dir hier.