Packliste für den Roadtrip: Nicht vergessen! - ichreise

Endlich mal nicht mit dem Gepäck sparen, sondern einfach alles ins Auto schmeissen – herrlich! Aber hast du auch wirklich an alle Notwendigkeiten gedacht?

Sonnenbrille(n)

Weder Fahrer noch Beifahrer sollten bei schönem Wetter halbblind unterwegs sein. Eine Sonnenbrille ist deshalb für beide absolute Pflicht und gehört unbedingt ins Handschuhfach.

CDs

Weil garantiert Spotify nicht funktioniert, die Bluetooth-Verbindung knistert oder das USB-Kabel nicht will, wie es soll. Der nächste Roadtrip ist die perfekte Zeit, um Old School zu gehen und zu den eigenen Mix-CDs mitzusingen!

Ladegerät fürs Auto

Unentbehrlich! Sehr handlich ist z.B. dieses Modell 

Wasserflasche

Nachdem keiner von euch die Flasche tragen muss, darf es ruhig die zwei-Liter-Version sein!

Offline/Papierkarte

Google Maps ist zwar super, aber in Funklöchern leider ziemlich nutzlos. Deshalb: Unbedingt die Offline-Maps-Funktion von Google Maps nutzen und alle nötigen Karten im Voraus herunterladen. Am besten legt ihr euch auch ein paar Papierkarten zu – falls die Technik versagt.

Münzen

Die Bankomatkasse an der Tankstelle hat ein Mindestlimit, die Obstverkäuferin am Straßenrand nimmt nur Bargeld oder der Parkautomat will mit Kleingeld gefüttert werden: Es lohnt sich immer, ein paar lose Münzen im Auto zu haben.

Erste-Hilfe-Kasten

Es ist alles gut, bis etwas passiert – dann ist der Erste-Hilfe-Kasten allerdings unbezahlbar. Am besten rechtzeitig mit dem Inhalt vertraut machen. So wisst ihr im Ernstfall gleich, was zu tun ist.

Klopapier

Weil nicht jedes Raststättenklo für Notfälle ausgestattet ist. Müssen wir noch mehr sagen?

Decke

Absolut essenziell! Für kleine Nickerchen und spontane Picknicks, als Notfalls-Handtuch oder bei Diskussionen darüber, ob die Klimaanlage wirklich so kalt eingestellt sein muss.

Reisepolster

Damit der Hauptfahrer hin und wieder richtig erholsamen Schlaf bekommt – und weil ihr nicht wisst, wie die Kissen im Motel der Wahl sind.

Jutebeutel

Irgendwie verteilen sich die für Pausen notwendigen Utensilien erstaunlich einfach im ganzen Auto. Damit ihr diese nicht bei jedem Stopp mühsam in eine zu kleine Handtasche schlichten müsst, bietet sich ein praktischer Jutebeutel an. Zusätzliches Plus: Beim Snacks-Shoppen könnt ihr damit ganz umweltfreundlich auf Plastik verzichten.

Snacks

Thema Snacks: Die müssen natürlich auch ins Auto. Greift zu gesunden Variationen, wie Nüssen oder Trockenobst. Frische Früchte werden schnell matschig, Schokolade schmilzt und Chips machen extrem durstig und hinterlassen eklige Fettflecken überall, wo ihr im Auto hinfasst.

Kühltasche

Eine sehr sinnvolle Investition, vor allem, wenn ihr im Sommer unterwegs seid. Getränke bleiben kühl und ihr könnt auch hitzeempfindliche Snacks einpacken.

Flipflops

Zwar kein geeignetes Schuhwerk für den Fahrer, aber essenziell für den Beifahrer. Damit könnt ihr an der Raststätte schnell aus dem Auto springen, ohne erst Schnürsenkel zuzubinden. Und: Flip Flops sind unentbehrlich, wenn es um dubiose Gemeinschaftsduschen in Hostels geht!

Mehr Roadtrip-Tipps: