Urlaubsklischees: Diese Reiseziele haben in Wirklichkeit viel mehr zu bieten - ichreise

Jeder kennt das – man hört Schauergeschichten über Länder oder Kulturen, die nicht immer ein gutes Bild hinterlassen. Dabei entspricht das oftmals gar nicht der Wirklichkeit.

Es kommt immer wieder vor, dass Reiseziele von Urlaubern schlechte oder negative Kritiken bekommen und damit vielen Menschen ein falsches Bild vom jeweiligen Land, der Stadt oder dem Ort vermittelt wird. So entstehen übrigens auch die ein oder anderen Klischees. Wie zum Beispiel der Klassiker, dass die Deutschen nur zum Saufen nach Mallorca fliegen. Oder dass die Franzosen ausschließlich Froschenkel essen. Dabei wird hier zwei ganz wundervollen Urlaubsdestinationen Unrecht getan. Deshalb wollen wir mit ein paar solcher Klischees aufräumen.

 

Klischee Nr. 1: Die Malediven

Super schön, super luxuriös, super teuer und voll öde. Für den, der mit traumhaften Stränden und glasklarem Wasser nichts anfangen kann und sich allein bei dem Gedanken schon langweilt, klingt das wahrscheinlich einleuchtend. Das Kandima Maldives zB., verspricht seinen Gästen die Inselgruppe auf eine neue Art kennenzulernen. Hier gibt es ein reiches Angebot an sportlichen Aktivitäten, eine Meeresbiologieschule, eine Bibliothek, den größten Pool auf den Malediven, 8 verschieden Restaurants & Bars u.v.m.

 

InlineBild (177713bd)

Klischee Nr. 2: Madeira

Der entzückenden „Blumeninsel“ wird oft nachgesagt, dass sie das ultimative Seniorenparadies sei. Dabei ist diese Insel unglaublich beliebt bei sehr sportlichen Urlaubern. Hier triffst du zwar auch mal Senioren, aber ebenso Mountainbiker, Taucher, Surfer, Trekker und unzählige Fans des Canyoning. Wer im Urlaub also eine sportliche Herausforderung sucht, ist hier genau richtig.

 

InlineBild (1e04f09c)

Klischee Nr. 3: Monaco

Hier wimmelt es nur so vor Superreichen und alles was es hier gibt, ist Champagner und Kaviar?! Nicht unbedingt. Auch für Urlauber mit eher kleinem Reisebudget gibt es schöne Pensionen mit tollen Angeboten. Und Bierliebhaber werden sich hier ebenfalls wohlfühlen – die Brasserie Monaco ist nämlich einer der ältesten Betriebe in Monaco und kreiert spezielles Bier aus seltenen Malzsorten.

 

InlineBild (7699563b)

Klischee Nr. 4: Pittsburgh

Die Stadt in Pennsylvania in den USA hat den grässlichen Ruf, eine verqualmte und triste Industriestadt zu sein. Zum Glück hat sich das über die Jahre drastisch geändert. Mittlerweile gibt es hier wunderschöne Grünflächen und sie zählt nun zu den Städten mit dem schönsten Ausblick. Die historischen Cable Cars bringen dich zu höher gelegenen Aussichtspunkten, sodass du das wundervolle Stadtbild von oben genießen kannst.

 

InlineBild (496f13a7)

Klischee Nr. 5: Panama

Kennt das denn überhaupt irgendwer oder war sogar schon mal jemand dort? Klar, der Panamakanal ist fast jedem ein Begriff, aber sonst? Dabei treffen sich hier zwei Weltmeere – der Atlantik und der Pazifik. Die Meeresflora und –fauna ist atemberaubend. Schnorchler und Taucher werden es lieben. Und Panama City ist eine pulsierende Stadt, die eine tolle Mischung aus Moderne und Historie bietet. Hier leben immerhin noch 7 verschiedene Indianerkulturen.

 

InlineBild (95a36d5f)