Warum du auf Schmuck im Meer unbedingt verzichten solltest - ichreise

Funkelnder Schmuck oder knallige Bikinis können dir zum Verhängnis werden – die ziehen nämlich Haie an!

Du stylst dich gerne richtig schick für den Strandtag? Am liebsten mit einem fröhlichen gelb-rot-gemusterten Bikini und ein paar eleganten Ketten? Das ist leider keine gute Idee. Denn alles, was glitzert, kann wie ein Hai-Magnet wirken!

Gefährliches Glitzern

Haie identifizieren ihre mögliche Beute nämlich anhand von Lichtreflexen. Die entstehen üblicherweise, wenn das Sonnenlicht die Schuppen kleinerer Fische zum Glitzern bringt. Aber auch, wenn sich dein Schmuck im Wasser bewegt, wird ein ähnlicher Effekt erzeugt. Deshalb haben Badeanzüge und Bikinis im Metallic-Look oder mit glitzernden Schnallen oder Ketten leider ebenfalls nichts im Meer verloren. Denn auch die können dich mit ihrem Schimmern in Gefahr bringen.

Keine Knallfarben

Außerdem solltest du eher zu Bademode in gedeckten Farben greifen. Denn viele knallige Muster finden sich in ähnlichen Farbkombis auch auf den Schuppen bunter Meeresfische wieder – und wirken damit wie eine Einladung für Raubfische. Auch starke Kontraste am Bikini oder zwischen Bikini und Haut sind im Meer fehl am Platz, denn Haie können Kontraste ganz besonders gut erkennen und werden davon angezogen.

Auch interessant: 7 Dinge, die du nicht am Strand tragen solltest