Warum es nie zu früh ist, mit deiner neuen Flamme auf Urlaub zu fahren - ichreise

Gerade mal drei Wochen exklusiv und schon ist der erste gemeinsame Urlaub gebucht? Das ist garantiert die richtige Entscheidung!

Ihr lernt euch richtig kennen

Pizza oder Street Food? Handeln oder großzügig draufzahlen? Mit Locals reden oder im Hotel chillen? Egal, wo euch der erste gemeinsame Urlaub hinführt – ihr lernt garantiert richtig viel übereinander und über eure Vorlieben. Das kann zwar zu Konflikten führen, aber auch zu wirklich positiven Überraschungen.

Auch interessant: Spontan-Urlaub gesucht? Fahr doch an den Plattensee!

Ihr könnt tatsächlich Tag und Nacht miteinander verbringen

In der „Rosa-Brille-Phase“ ist gefühlt jede Minute, die ihr getrennt verbringt, eine Minute zu viel. Während ihr zu Hause natürlich eure eigenen Leben führt und eure Zeit zwischen Job, Freunden und Beziehung aufteilen müsst, könnt Ihr im Urlaub ungestört endlos aneinander kleben. Und wenn ihr dann wieder nach Hause kommt, tut ein bisschen Distanz zur Abwechslung ebenfalls gut.

Ihr lernt, euch aufeinander zu verlassen

Gemeinsame Reisen können eine Beziehung schon mal hart auf die Probe stellen. Aber wenn ihr die aufkommenden Schwierigkeiten zusammen meistert, schafft das ein richtig gutes Vertrauensverhältnis.

Auch interessant: Wie du beim Asien-Trip eine Menge Geld sparst

Wenns nicht klappt, findet ihr das besser zu früh als zu spät heraus

Es gibt natürlich immer ein gewisses Risiko, dass der gemeinsame Trip völlig schief geht und ihr entdeckt, dass ihr einfach doch nicht miteinander könnt. Dabei ist es aber immer noch besser, wenn ihr das so früh wie möglich realisiert – bevor ihr lange Monate in eine Beziehung investiert, die langfristig einfach nicht funktioniert.

Ihr schafft gemeinsame Erinnerungen…

…und die helfen euch garantiert dabei, die erste Beziehungskrise zu meistern, die unvermeidbar kommen wird.

Auch interessant: Warum Vietnam dringend auf deine Bucket List sollte

Ihr findet heraus, ob ihr gemeinsam Entscheidungen treffen könnt

Denn das werdet ihr im Laufe der Beziehung noch ganz, ganz oft tun müssen. Fangt ihr so bald wie möglich an, Kompromisse zu schließen und euch aufeinander abzustimmen, habt ihr langfristig garantiert weniger Probleme damit, diese Diskussionsfähigkeit auch beizubehalten.