Was den Hidden Beach so besonders macht und wo du in findest - ichreise

Dieser Strand wird seinem Namen tatsächlich gerecht, da er absolut versteckt auf einer Insel liegt. Das ist jedoch nicht alles, was den Hidden Beach so besonders macht.

Wunderschöne Strände gibt es auf unserem großen Planeten mehr als genug. Ein paar davon sind allerdings auch wirklich ganz außergewöhnlich. Wie der Hidden Beach zum Beispiel. Sein Name kommt nämlich nicht von irgendwo her. Dieser Strand, der auch als Strand der Liebe bekannt ist, liegt auf einer Inselgruppe in Mexiko und bietet einen wirklich sehr außerordentlichen Anblick. Denn man findet ihn an einem für einen Strand eher ungewöhnlichen Ort.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von GREEN HUG (@greenhug7) am

Auch interessant: Warum diese kleine Insel in der Adria etwas ganz Besonderes ist

Ein unterirdisches Paradies

Der Hidden Beach in Mexiko versteckt sich tatsächlich in einem gigantischen Felsloch. Eingerahmt von riesigen Felswänden liegt der unterirdische Strand auf der unbewohnten Inselgruppe Islas Marietas vor der Küste des Bundesstaates Nayarit. Das ganze Gebiet steht unter Naturschutz und kann deshalb nur auf einer geführten Tour besucht werden. Zudem kommt noch, dass dieser Traumstrand ausschließlich durch einen großen Wassertunnel erreichbar ist. Die Höhe von 1,80 m macht ihn allerdings problemlos mit einem Boot passierbar.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Click Tours (@click_tours) am

Auch interessant: Was diesen kolumbianischen Fluss so atemberaubend macht

Die außergewöhnliche Entstehungsgeschichte

Aber wie kann so ein mysteriöser Ort überhaupt entstehen? Durch Erdbeben, die Gezeiten oder andere Naturwunder? Leider nein. Die Entstehungsgeschichte ist nicht ganz so schön, wie der Strand selbst. Auf den Islas Marietas wurden nämlich während des ersten Weltkriegs Bomben-Experimente durchgeführt, wodurch das riesige Felsloch, in dem der Hidden Beach heute liegt, erst entstanden ist. Unzählige Sprengungen waren also dafür verantwortlich, dass dieser heute so paradiesische Ort zum Vorschein kam. Dennoch ist dieser Strand etwas ganz Besonderes und auf jeden Fall einen Besuch wert. Denn wer kann schon von sich behaupten, in seinem Urlaub an einem unterirdischen Strand gebadet zu haben?!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Raúl Castell (@raulcastell) am

Auch interessant: Das sind die phänomenalsten Aussichtspunkte in Österreich für alle, die schwindelfrei sind