Wenn du genug von der Fußball-WM hast, sind das die besten Orte

Zum Glück für alle, die kein Fan von der Fußball-WM sind, gibt es ein paar Länder, die dieses Jahr nicht daran teilnehmen konnten. Das sind die besten Orte, um dem Fußball-Trubel zu entgehen.

Jeder um dich herum scheint im Fußballfieber zu sein und alles dreht sich nur mehr um die WM 2018?! Wenn du kein Fußball-Fan bist und dir das ewige Gegröle einfach nur mehr auf die Nerven geht, dann wird es Zeit für eine schöne Reise. Denn es gibt ein paar Urlaubsziele, die dieses Jahr garantiert nicht in Fußballstimmung sind. Sie konnten sich nämlich nicht für die Fußball Weltmeisterschaft qualifizieren und sind auch genau deshalb die besten Orte, um dem Fußball-Wahnsinn zu entgehen.

 

Die Niederlande

Traumhafte Landschaften, Grachten, Windmühlen und Tulpenfelder wohin das Auge reicht. Die Niederlande sind ein absolut tolles Reiseziel. Vor allem, weil sie sich dieses Jahr nicht für die WM qualifizieren konnten. Die Fußball-Stimmung dürfte dort daher eher gedämpft sein, was das Land umso attraktiver für alle Fußball-Muffel macht. An der Küste Hollands lässt es sich ganz besonders gut aushalten und wenn du der WM komplett entfliehen willst, ist die niederländische Insel Terschelling genau richtig für dich.

Auch interessant: Wo du in Kroatien Urlaub machen kannst, auch wenn du wenig Geld hast

Italien

Auch die Fußballnation Italien ist dieses Jahr nicht bei der WM dabei. Was für viele Italiener sicher enttäuschend ist, wird Fußball-Verweigerern bestimmt Freude bereiten. Es mag zwar sein, dass in der ein oder anderen Sportsbar die WM übertragen wird, jedoch auch eher mit gedämpfter Begeisterung. Eine gute Gelegenheit, um zum Beispiel zum „La Dolce Vita“ auf die Insel Ischia zu reisen. Der perfekte Ort für Sonne, Strand und Party ganz ohne Fußballfans.

Auch interessant: Das sind die 8 schönsten Strände in Ligurien

Die USA

Ein weiterer idealer Ort für eine tolle Fußball-Auszeit sind die USA. Die Vereinigten Staaten konnten sich auch nicht qualifizieren und gelten ohnehin nicht als die großen Fußball-Liebhaber. Football, Baseball und Basketball stehen da eher weit oben auf der Liste. Hier sollten also ganze 50 Bundesstaaten fußballfreie Zone sein. Wie wäre es daher mit einem Trip durch die unzähligen Nationalparks von Arizona, einem Städtetrip nach San Francisco oder einem coolen Surfurlaub in Kalifornien?!

Auch interessant: Das sind die schönsten Strände in Kalifornien

Chile

Schon mal ein Alpaka gestreichelt? Nein?! Dann sollest du über eine Reise nach Chile nachdenken. Der amtierende Südamerikameister hat sich nämlich leider nicht für die WM 2018 qualifiziert, weshalb auch Chile für alle Fußball-Muffel noch interessanter wird. Hier erwarten dich viel Natur, atemberaubende Landschaften und absolut fußballfreie Orte. Wie zum Beispiel die Atacama-Wüste, der Titicacasee und der Nationalpark Torres del Paine. In Chile kannst du Abenteuer statt Fußball-Trubel erleben. Was gibt es Besseres?

Auch interessant: Wo du dich am Strand bräunen kannst, auch wenn du kein Urlaubsbudget mehr hast

Nepal

In Nepal ist Bergsteigen statt Public-Viewing angesagt. Weit weg von allen Fernsehgeräten und jeglicher Zivilisation kannst du hier endlose Berglandschaften und jede Menge unberührte Natur entdecken. Hier ist vor allem die Ruhe zuhause. Die Annapurna-Runde ist zum Beispiel für eine ausgiebige Trekkingtour genau richtig. Sie führt dich bis auf 5.400 m Höhe auf den gleichnamigen Berg hinauf, wo du in schwindelerregender Höhe sicher alles mögliche siehst, aber kein Fußball…

Auch interessant: Zypern – weshalb du unbedingt einmal in das geteilte Land reisen musst

Neuseeland

Auch Neuseeland ist nicht bei der Fußball-WM 2018 dabei. Das Beste daran ist jedoch, dass das Land in Ozeanien wirklich weit, weit weg von all dem Trubel liegt. Der perfekte Ort, um dem Fußball-Wahnsinn zu entgehen. Allerdings herrscht hier im Juni/Juli Winter, weshalb du dich auf jeden Fall warm anziehen solltest. Am besten packst du dein Snowboard oder deine Ski ein und erkundest die beeindruckenden Berge und Gletscher. Zum Aufwärmen badest du einfach in den heißen Quellen am Hot Water Beach, bevor du auf die heißeste Party des Jahres gehst – dem Queenstown Winter Festival.