Wirklich gute Gründe dafür, deinen Sommerurlaub erst für den September zu planen - ichreise

Vermeide die Touristenmassen, spar satt Kohle und schlag ohne schlechtes Gewissen beim Sommerschlussverkauf zu, wenn du den Sommerurlaub auf September verschiebst!

Der größte Touristenansturm ist schon vorbei

Insbesondere an den „klassischen“ Urlaubszielen wie Griechenland, Spanien, Türkei und Kroatien bewegen sich die größten Touristenmassen im Juli und August. In diesen Monaten findest du kaum ein freies Fleckchen Sand am Strand, wartest im Restaurant ewig auf einen freien Tisch und bekommst beim Baden im Meer höchstwahrscheinlich mindestens einen Wasserball und ein Frisbee ins Gesicht. Klingt nicht allzu entspannend, oder?
Auch interessant: Deshalb musst du diesen September nach Griechenland

Das Meer ist richtig warm

Da das Meer den ganzen Sommer über Zeit hatte, sich aufzuheizen, gibt es im September keine Kälteschocks beim Badegang! Dazu sind die Temperaturen im Trockenen nicht mehr ganz so glühend heiß und der Unterschied von Strand zu Meer ist deshalb viel geringer.

Du profitierst von Nebensaison-Preisen

Bei der Flug-, Hotel- und Ausflugsbuchung kannst du richtig satt Kohle sparen, wenn du nur ein bisschen später als der Großteil der Reisenden auf Urlaub fährst. Insbesondere Familien sind an die Schulferien gebunden. Bist du flexibel genug, um deine Ferien erst zu Schulbeginn einzuplanen, ist das deutlich günstiger.

Du musst dich nicht von der Sonne verstecken

Im September ist es zwar immer noch wunderschön warm, die Sonne ist aber nicht mehr ganz so agressiv. Du musst dich also zur Mittagszeit nicht unbedingt ins kühle Hotelzimmer flüchten. Auch Ausflüge in die Umgebung sind bei (etwas) gemäßigteren Temperaturen genießbarer.
Auch interessant: Guide: So bräunst du dich diesen Sommer richtig

Pre-Trip-Shopping ist billiger

Bademode, Miniröcke und luftige Sommertops gibt es schon ab Ende August im Sommerschlussverkauf. Anstatt zuzuschlagen und die neuen Teile bis zur nächsten Saison im Kasten zu lassen, kannst du sie gleich im Urlaub einweihen, wenn du erst im September wegfährst.

Du kannst den Sommer in Österreich ausnutzen

Badeseen, Freibäder, Schanigärten und ausgezeichnete Eisdielen: Der österreichische Sommer hat zwar keinen Strand, aber doch so einige andere Highlights zu bieten. Und die kannst du voll ausnutzen, wenn du den Hochsommer zuhause verbringst!
Auch interessant: Staycation: Warum du diesen Sommer vielleicht einfach mal in Österreich bleiben solltest

Tags : spartipps