5 gute Gründe, weshalb St. Petersburg nicht nur während der WM einen Besuch wert ist - ichreise

Die Hafenstadt an der Ostsee wurde bereits zum zweiten Mal mit dem „World Travel Award“ ausgezeichnet. Kein Wunder, denn St. Petersburg ist ja auch das kulturelle Zentrum Russlands.

Es ist wirklich keine Überraschung, dass die Millionenstadt St. Petersburg in der Kategorie „Europe’s Leading Destination“ mit dem „World Travel Award“ ausgezeichnet wurde. Und das bereits zum zweiten Mal. Denn das Venedig des Ostens zählt mit seinen zahlreichen Palästen und Museen zu den atemberaubendsten Städten Europas. Wegen dieser abwechslungsreichen Mischung aus faszinierender Geschichte und ihrem modernen Flair ist St. Petersburg auch abseits der WM 2018 eine Reise wert. Uns fallen jedoch noch 5 weitere gute Gründe ein, weshalb du unbedingt einmal in diese Stadt kommen musst:

 

#1 die Eremitage

Die Eremitage liegt an der Newa in St. Petersburg und ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Hier werden u.a. Kunstwerke von Rembrandt, Leonardo da Vinci, Matisse und Picasso ausgestellt. Zu dem Gebäudekomplex, der das Museum beherbergt, gehört auch der berühmte Winterpalast. An jedem ersten Donnerstag im Monat ist der Eintritt kostenlos. Studenten haben jedoch immer freien Eintritt. Insgesamt gibt es an die 200 Museen in der ganzen Stadt.

Auch interessant: 10 Städtetrips, die du dieses Jahr endlich machen musst

#2 das russische Ballett

Das Russische Ballett ist wahrscheinlich jedem ein Begriff. Es ist Teil der russischen Kultur und ein wahres Erlebnis. Zu den bedeutendsten Ensembles des Landes gehört das Mariinski-Ballett. Wer Russland und seine Kultur im Hier und Jetzt erleben will, der geht ins Mariinski-Theater. Dort werden u.a. bekannte Stücke wie „Anna Karenina“, „ein Mittsommernachtstraum“ und auch Opern wie „die Zauberflöte“ aufgeführt.

Ein von @toymusa geteilter Beitrag am

Auch interessant: Das sind die mit Abstand schönsten Kroatien-Hotspots an der Adria

#3 die schöne Architektur

Mit mehr als 2.000 Palästen, Schlössern und Prunkbauten ist die historische Innenstadt von St. Petersburg ein echter Hingucker. Die Peter-und-Paul-Festung aus dem 18. Jahrhundert gilt als historischer Ursprung der Stadt. Aber auch Sehenswürdigkeiten wie das legendäre Bernsteinzimmer im Katharinenpalast, der Peterhof und die Auferstehungskirche musst du gesehen haben. Wegen der 342 Brücken und der unzähligen Kanäle erinnert die Stadt tatsächlich an Venedig. Eine Bootstour ist daher ideal für den perfekten Ausblick auf St. Petersburg.

Ein Beitrag geteilt von Mark (@fussballlust) am

Auch interessant: Das ist das perfekte Reiseziel für Unentschlossene

#4 die Biely Nochi – die weißen Nächte

Da die Stadt auf der Höhe von Helsinki liegt, ist sie nicht allzu weit vom Polarkreis entfernt. Deshalb kann man auch hier jedes Jahr ein ganz besonderes Naturschauspiel beobachten. In den sogenannten weißen Nächten verschmilzt die Dämmerung regelrecht mit dem Morgengrauen. Da zu dieser Zeit die Sonne (fast) nicht mehr unter geht, wird die Stadt in ein besonders schönes Licht gehüllt. Mit Sondervorführungen in den Theatern und gigantischen Feuerwerken werden die „Biely Nochi“ jedes Jahr gefeiert. Du kannst das Ereignis von Anfang Juni bis Mitte Juli übrigens selbst bewundern.

Auch interessant: Wenn dich das Reisefieber plagt, solltest du in diese Stadt fahren

#5 das legendäre Nachtleben

Das Nachtleben in St. Petersburg ist modern und ständig im Wandel. Es gibt daher unzählige Bars, Diskotheken und Restaurants, in denen es allen Nachteulen gefallen wird. Sehr zu empfehlen sind die zahlreiche Pelmeni-Bars, in welchen du „Pelmenis“ (traditionelle Teigtaschen aus der klassisch russischen Küche) probieren kannst. Ein Highlight im Sommer ist die Strandbar Dunes on Ligovsky, wo es neben köstlichen Burgern auch jede Menge Bier und coole Musik gibt. Und natürlich das Studentenviertel rund um den Nevski-Prospekt mit vielen coolen Clubs, wie zum Beispiel den Money Honey Club.

Tipp: Für einen Städtetrip nach Russland brauchst du ein Visum. Eine spontane Reise ist daher leider nicht mehr möglich. Deshalb solltest du rechtzeitig bei der Konsularabteilung der Botschaft der Russischen Föderation ein Visum beantragen. Alle wichtigen Infos dazu findest du hier.