7 Must-Visits für deine erste Thailandreise

Bald geht es für dich zum ersten Mal nach Thailand? Hier sind 7 Orte die du auf deiner ersten Thailandreise begutachten solltest.

Südostasien boomt nach wie vor. Vor allem Thailand zählt zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen und das nicht ohne Grund. Paradiesische Strände, tropische Temperaturen, uralte Königspaläste, pulsierende Städte, Ruinen und magische Tempel – hier gibt es viel zu sehen und zu erleben. Nur, wo soll man anfangen? Wenn es dich auch nach Thailand zieht, du jedoch nicht weißt, wo du genau hin sollst, dann haben wir hier 7 wundervolle Einsteiger-Tipps für dich:

7 Must-Visits für deine Thailandreise

 

1. Bangkok

Vom Bangkok International Airport aus kann man seine Thailandreise am besten starten. Die Millionen-Metropole ist absolut sehenswert und vor allem eines: Groß, laut, bunt und aufregend. Hier solltest du auf jeden Fall die Gelegenheit zum Shoppen nutzen, auf Märkte gehen, so viel Essen probieren, wie nur möglich und natürlich Clubs und Bars besuchen. Wie zB die Skybar auf der 29. Etage des Marriott Hotels im Süden der Stadt – sie ist ein absoluter Traum

 

2. Krabi

Hier ist die Vielfalt zuhause. Denn angefangen von uralten Tempeln und imposanten Wasserfällen gibt es hier auch traumhafte, einsame Lagunen, wunderschöne Strände und schroffe Felsen, die sich hervorragend zum Klettern eignen. Von Tauchen, einer Kanutour bis hin zum Schwimmen unter Wasserfällen kannst du hier alles machen. In dieser Region gibt es viel zu erleben – am besten erkundest du sie mit einem ausgeliehenen Roller.

 

3. Ko Phuket

Phuket ist eine Halbinsel im Süden Thailands. In Phuket Town herrscht richtiger Trubel – viele Touristen zieht es dorthin, weshalb immer viel los ist. Wer es ein bisschen gemütlicher angehen möchte, der sollte sicher eher an Geheimtipps halten, wie zB der Radar Hill View Point (der zweithöchste Punkt der Insel), das Bangwas Water Reservoir (ein schöner Stausee), der Tempel Wat Koh Sirao nordöstlich von Phuket Town und der Sai Kaew Beach.

 

4. Ko Phi Phi

 

Auch die Phi Phi Islands sind bei Touristen sehr beliebt. Spätestens seitdem der Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio dort gedreht wurde. Dennoch gibt es ein paar einsame Strände und Buchten, wo kaum Leute sind. Auf Bamboo Island zB kannst du ganz ungestört das paradiesische Flair genießen. Wer was erleben möchte, besucht am besten einen der beiden Affenstrände oder schnorchelt dort mit Schwarzspitzenriffhaien.

 

5. Ko Phangan

 

Hier ist Party angesagt! Wer noch nie von den legendären Fullmoon-Partys gehört hat oder sie unbedingt einmal miterleben möchte, der sollte auf jeden Fall hierher kommen. Wer es nicht zur Fullmoon-Party schafft, nimmt einfach an der Halfmoon-Party teil. Denn hier gibt es immer einen Grund zu feiern. Veranstaltungsort ist der tiefste Dschungel – das musst du erlebt haben!

 

6. Ko Samui

 

 

Nach den wildesten Partys kann man sich auf dieser Insel bestens ausruhen und erholen. Die Uhren ticken hier nämlich etwas anders. Alles und jeder ist gechillt, entspannt und die Ruhe selbst. Auch hier gibt es ein paar wunderschöne Strände und tolle Wasserfälle, wie zB den Namueng Wasserfall, von dem aus man einen einzigartigen Ausblick hat. Am Foodmarket am Nathan-Pier solltest du Halt machen und dich von Köstlichkeit zu Köstlichkeit durchkosten.

 

7. Ko Tao

In Thailand sollte natürlich das Tauchen nicht zu kurz kommen. Wer noch keinen Tauchschein hat, aber einen machen möchte, der sollte hier die Gelegenheit beim Schopf packen. Denn diese kleine Insel eignet sich perfekt dafür – hier gibt es zahlreiche Tauchschulen und super günstige Preise! Zum Relaxen solltest du in die Tanote Bay gehen und wenn du wieder Lust auf Party hast, dann wirst du am Sairee Beach im Westen der Insel auf jeden Fall fündig.