8 tolle Wasserfälle in Island von denen du kaum glaubst, dass sie echt sind - ichreise

In ganz Island gibt es an die 10.000 Wasserfälle, deren Anblick und Schönheit wirklich atemberaubend sind. Doch diese 8 sind wirklich märchenhaft.

Island zählt zu den abwechslungsreichten und schönsten Reisezielen im Nordatlantik. Zudem ist es auch der beste Ort, um sprudelnde und rauschende Wasserfälle zu erkunden. Denn davon gibt es hier mehr als genug. Damit du jedoch nicht Wochen, Monate oder sogar Jahre damit verbringst, die 10.000 Wasserfälle des Landes zu besuchen, haben wir die 8 schönsten für dich herausgesucht. Sie sind wirklich märchenhaft und absolut sehenswert.

 

Gullfoss

Der Wasserfall Gullfoss liegt im Süden des Landes und ist u.a. einer der berühmtesten Aussichtspunkte Islands. Der zweistufige Wasserfall ist 32 Meter hoch und friert in den Monaten der Eiswetterperiode auch komplett ein. Im Sommer kann man hingegen tausende kleine Regenbögen im nebligen Wasser sehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kamil Kozielewicz – Fotograf (@kamilfotografuje) am

Seljalandsfoss

Regenfeste Kleidung ist beim Seljalandsfoss ein absolutes Muss. Er ist nämlich einer der seltenen Wasserfälle auf der Welt, den man nicht nur von vorne sondern auch von hinten bewundern kann. Der Weg führt nämlich hinter dem Wasserfall vorbei. Nur für den Fall, dass du schon immer einmal wissen wolltest, was sich hinter den Wassermengen verbirgt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Planet Earth 🌎 (@discovery.hd) am

Auch interessant: So kannst du auch mit einem kleinen Budget nach Island reisen

Gylmur

Der Glymur Wasserfall ist einer der höchsten Islands und misst stolze 198 Meter. Ein Anblick, den man nicht allzu oft sieht. Der Weg bis zum Gipfel des Gylmur ist ein märchenhafter Weg, der durch versteckte Pfade und geheimnisvolle Höhlen führt. Oben angekommen, hast du eine wundervolle Aussicht auf die umliegende, üppige Landschaft.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rosenkrands ✨ (@_rosenkrands) am

Skogafoss

Der Skogafoss ist einer der berühmteren Wasserfälle in Island. Denn er ist im Blockbuster-Film „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ zu sehen. Einzigartig ist er jedoch, da er zwischen zwei Klippen eingezwängt ist. Du solltest unbedingt die Stufen hinter bis zum Wasserspiegel nehmen und dich von dem überwältigendem Sound hypnotisieren lassen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Peter Khemlani (@sipekto) am

Auch interessant: Das ist die ultimative Bucket-List für deine Reise nach Irland

Haifoss

Mit seinen 122 Metern zählt auch der Haifoss zu den höchsten Wasserfällen des Landes. Aufgrund seiner eher abgelegenen Pfade ist er jedoch noch ein echter Geheimtipp. Bei einem Besuch kannst du daher seine volle Pracht in aller Ruhe genießen und dem Rauschen des Wassers zuhören, ohne gestört zu werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vai pra onde (@vaipraonde__) am

Svartifoss

Der Svartifoss ist auch bekannt als „Black Falls“, da das Wasser 20 Meter in die Tiefe stürzt und dabei von schwarzen Basaltsäulen eingerahmt wird. Ein wirklich märchenhafter und etwas mystischer Anblick, den du so schnell nicht wieder vergessen wirst. Ein guter Ort für einen ultimativen Fotomoment.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jeanne Marquez (@marquez.jeanne) am

Auch interessant: Das sind die 12 schönsten Orte in England

Hraunfossar

Dieser Wasserfall ist anders als alle anderen. Hraunfossar bedeutet nämlich „Lavafälle“. Über eine Länge von einem Kilometer stürzen hier unzählige Wasserfälle direkt aus einem Lavafeld in den Fluss Hvítá und verwandelt dadurch ihre Farbe auf magische Art von milchigem Weiß in helles Türkis. Das musst du gesehen haben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Elke Heinrich Fotografía (@elkehfoto) am

Dettifoss

Dieses brüllende Biest ist angeblich der mächtigste Wasserfall in Europa. Auf jeden Fall ist er ein Muss auf jeder Islandreise. Der Dettifoss ist 45 Meter hoch und unglaubliche 100 Meter breit. Man kann nur erahnen, wie laut es in seiner Umgebung sein muss. Allerdings ist sein Anblick wirklich einzigartig.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Christian S. (@holysh0t) am