9 gute Gründe, warum du einmal nach Panama reisen musst - ichreise

Traumhafte Strände, karibische Inseln und wilder Dschungel ist nicht alles, was Panama zu bieten hat. Wir verraten dir, weshalb du wirklich einmal dorthin reisen solltest.

Panama liegt auf der Landbrücke zwischen Costa Rica und Kolumbien und wird in der Mitte vom Panamakanal durchzogen. Trotz der pulsierenden Hauptstadt, der wunderschönen Natur und des karibischen Flairs ist das zentralamerikanische Land jedoch kein sehr viel bereistes Urlaubsziel. Aber das ist vielleicht ein weiterer Grund, der das wunderschöne Panama so reizvoll macht. Hier haben wir gleich 9 weitere gute Gründe für dich, warum du unbedingt einmal dorthin reisen musst:

 

#1 Es gibt hier gleich zwei Ozeane

Hast du schon einmal zwei Ozeane gleichzeitig gesehen? In Panama ist das möglich! Wenn du in der Provinz Chiriquí auf den 3.475 m hohen Gipfel des Volcán Barú steigst, kannst du nämlich sowohl den Pazifik als auch das Karibische Meer sehen. Dieser Berg ist der höchste Punkt im ganzen Land und liegt an einer Stelle, die so schmal ist, dass du beide Küstenlinien im Blick hast. Der Aufstieg ist nicht ohne, aber lohnt sich garantiert. Was für ein Anblick!

#2 Panama hat eine Insel für jeden Tag im Jahr

Die San-Blas-Inseln liegen vor der Ostküste Panamas im Karibischen Meer. Die Inselgruppe besitzt mehr als 365 tropische Inseln mit Palmen und Korallenriffen, wo Krabben, Hummer, Muscheln und zahlreiche Fischarten zuhause sind. Ein wirklich paradiesisches Archipel, mit weißen Sandstränden, kristallklarem Wasser und einer wunderschönen Unterwasserwelt. Eine Inselhopping-Tour buchst du am besten von Panama City aus.

#3 Spektakuläre Dschungelwanderwege

Rund um die kleine Stadt Bajo Boquete findest du die mit Abstand schönste Gegend, was tiefgrüne Dschungelvegetation angeht. Dort gibt es zudem wirklich spektakuläre Wanderwege, wie den „Sendero de los Quetzales“. Auf seiner Route kannst du die seltene Vogelart namens „Quetzal“ bewundern. Der „La Novia de la Montaña“ führt dich zu einem 15 m hohen Wasserfall, der „die Dame des Berges“ genannt wird und gut für eine Abkühlung ist.

#4 Panama City

Die Hauptstadt Panamas ist eine wirklich beeindruckende Metropole mit einem hochmodernen Stadtbild, riesigen Shoppingmalls und einer schönen Küstenpromenade, der „Cinta Costera“. Die Altstadt „Casco Viejo“ ist ein romantischer Ort mit vielen bunten Häusern aus der Kolonialzeit. Und auf den belebten Plätzen in ganz Panama City findest du zahlreiche Bars, Restaurants, Hostels und Märkte mit fantastischem Essen.

#5 Das paradiesische Bocas del Toro

Eine weitere Perlen von Panama ist die Provinz „Bocas del Toro“. Auch sie besteht aus vielen kleinen Inseln, wo sich vor allem Surfer wie zuhause fühlen. Tatsächlich kannst du hier die besten Wellen des ganzen Landes finden. Besonders zu empfehlen ist auch ein Besuch im Meeres-Nationalpark „Cayo Zapatilla“, der aus zwei kleinen Inseln besteht und ein wundervoller Ort zum Schnorcheln ist. Mit viel Glück, kannst du auch Delfinen begegnen.

#6 Portobelo

Das kleine Portobelo liegt zwei bis drei Busstunden von Panama City entfernt und ist ein wirklich geschichtsträchtiger Ort. Denn hier befand sich einst der allererste Sklavenmarkt auf dem amerikanischen Kontinent. Heute ist Portobelo sehr verschlafen und ruhig. Jedes Jahr Ende Oktober feiert man dort das Fest des „Schwarzen Jesus“, wodurch sich die Ruhe verflüchtigt und das Dorf zur einzigen Party- und Futtermeile wird. Ein echtes Erlebnis!

Panama

#7 Boca Chica im Chiriqui Meeres-Nationalpark

Boca Chica ist ein weiteres, sehr verschlafenes Nest. Hier gibt es gerade mal eine Bar, eine Tankstelle und einen Einkaufsladen. Der Grund, weshalb du unbedingt einmal dorthin musst, sind die riesigen Buckelwale, die vor der Küste einmal im Jahr vorbeiziehen. Mitte Oktober ist für eine Beobachtung die beste Zeit. In den Gewässern rund um Panama leben übrigens zahlreiche Rochen, die nicht ganz ungefährlich sind, jedoch auch wunderschön.

#8 Es lohnt sich sogar eine Reise zur Regenzeit

Natürlich will man Regen lieber vermeiden, wenn man auf Urlaub fährt. Aber diese tropische Regenzeit hat eine ganz eigene Magie und kann ein wirklich überwältigendes Erlebnis sein. Vor allem in den bergigen Regionen von Panama erstrahlt der dichte Dschungel zur Regenzeit in einem sattem Grün. Die zahlreichen Pflanzenarten, wie Orchideen und Bromelien leuchten in den schönsten Farben. Und die vielen Schmetterlings- und Vogelarten erst…

#9 In Panama ist das Glück zuhause

Kein Scherz! Die Einwohner Panamas gehören zu den 13 glücklichsten Nationen der Welt. Das sieht und spürt man auch überall im ganzen Land. Denn die Einheimischen sind wirklich freundlich, gut gelaunt, offen und hilfsbereit. Lass dich einfach von diesem schönen Vibe anstecken, genieße dieses Glücksgefühl und erlebe so eine der unvergesslichsten Reisen deines ganzen Lebens.

Auch interessant:

Was diesen kolumbianischen Fluss so atemberaubend macht

Das sind die schönsten Hostels in Zentralamerika

5 Gründe, warum du Brasilien lieben wirst