Es gibt auch Orte auf der Welt, wo der Sommerurlaub nicht hält was er verspricht - ichreise

Sommer, Sonne, Urlaubszeit? Ja, aber Achtung: Wenn dich deine Reise nach Übersee führt, solltest du dich erst ausführlich mit dem Wetter am Zielort befassen, damit du keine kalte – oder nasse – Überraschung erlebst!

Südafrika

Südafrika ist die perfekte Destination, wenn du dem europäischen Winter entfliehen willst – dann ist nämlich Sommer in dem wunderschönen Land. Umgekehrt musst du im Juli und August mit empfindlich kühlen Temperaturen und viel Regen rechnen. Besonders im berühmten Krüger-Nationalpark wird es nachts richtig kalt. Allerdings sind die kahlen Äste der Bäume von Vorteil, wenn du auf Safari gehst.
Auch interessant: 7 gute Gründe, warum dich dein nächster Urlaub nach Südafrika führen sollte

Argentinien

Das riesige Land in Südamerika kannst du grundsätzlich zwar das ganze Jahr über bereisen. Wenn dein Trip aber im Juli oder August stattfindet, solltest du für gewisse Regionen (z.B. Patagonien) besser deine Winterjacke einpacken! Du kannst zwar in den Skiresorts des Landes Skifahren, aber aufgrund der fehlenden Heizung in den meisten Gebäuden ist die Winterzeit im Land nicht ideal für Kälteempfindliche.

Australien

Australien ist zwar eigentlich das ganze Jahr über eine Reise wert, aber im europäischen Sommer kann es gerade im Süden des Landes empfindlich kalt werden. In den coolen Metropolen Sydney und Melbourne bewegen sich die Temperaturen gerne mal um oder sogar unter 10 Grad – und rund um die Hauptstadt Canberra schneit es manchmal sogar. Dann hast du im schlechtesten Fall das meiste des Jahres im Winter verbracht.
Auch interessant: Das musst du essen, wenn du in Australien bist

Indien

Indien ist riesig, und das Wetter im Norden und Süden des Landes ist grundverschieden. Dennoch solltest du möglichst nicht im Juli, August und September nach Indien reisen. Ab Mitte Juli wird nämlich das ganze Land von Monsunregen heimgesucht, der erst ab Mitte Oktober weniger wird. Neben der Tatsache, dass du fast täglich mit Gewitterstürmen rechnen musst, sind auch viele Straßen in der Monsunzeit unpassierbar.

Vietnam

Glühende Hitze und eine fast unerträglich hohe Luftfeuchtigkeit: Der Vietnam ist definitiv nicht das richtige Land für die Sommerzeit. Die Temperaturen bewegen sich um die 40 Grad, und du musst nachmittags mit tropischen Regenschauern rechnen.
Auch interessant: Was ist das Geheimnis der vietnamesischen Küche?