Das ist der ultimative Travel-Guide für Südkorea - ichreise

Fantastische Städte, erstklassige Strände, historische Tempel und Paläste – in Südkorea gibt es unglaublich viel zu sehen. Hier ein Travel-Guide für Asienfans.

Südkorea zählt womöglich nicht zu den Top-Ten-Reisezielen, ist jedoch definitiv eine Reise wert. Und das nicht nur, weil es zu den sichersten Ländern der Welt gehört. Die Einwohner sind unglaublich freundlich und hilfsbereit, das Land bietet unzählige sehenswerte Orte und besticht mit wunderschönen, abgelegenen Tälern und Naturschutzgebieten. Südkorea sollte daher bei Asienfans ganz oben auf der Liste stehen. Um deine Korea-Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, haben wir hier ein paar tolle Reisetipps für dich.

 

Städte, die du sehen musst

Was wäre eine Reise nach Südkorea, ohne der Hauptstadt Seoul einen Besuch abzustatten. Eine der einfachsten Möglichkeiten, um alle touristischen Highlights zu sehen, ist eine Fahrt mit dem kostengünstigen Seoul City Tour Bus. Oder du machst bei einer der Free Walking Tours mit und lässt dir die schönsten Orte der Stadt von einem Einheimischen zeigen. Eine weitere großartige Stadt ist Busan. Sie bietet, gleich wie Seoul, viele Museen, Tempel und andere kulturelle Erlebnisse. Aber auch wegen ihrer herrlichen Strände, den heißen Quellen und den umliegenden Bergen ist sie einen Besuch wert. Auch die Stadt Jeonju musst du gesehen haben. Das Besondere ist ihr historischer Kern. Hier stehen nämlich mehrere hundert Hanoks, das sind traditionelle südkoreanische Häuser. Mit ihren Böden und Wänden aus Papier vermitteln sie einen Eindruck vom traditionellen Leben in Südkorea.

Auch interessant: 10 Reisetipps für Frauen, die alleine nach Südostasien reisen wollen

Natur pur und paradiesische Strände

Genauso sehenswert wie die Städte Südkoreas ist auch die umliegende Natur. Ein Muss auf deiner Reise sollte daher auch der Seoraksan Nationalpark sein. Hier erwarten dich atemberaubende Berggipfel, unzählige Wanderwege, sprudelnde Wasserfälle und faszinierende Tempel. Der Bukhansan Nationalpark liegt ganz in der Nähe von Seoul und ist die ideale Möglichkeit, um dem Trubel der Hauptstadt zu entkommen. Er bietet ebenfalls eine wunderschöne Landschaft, tolle Wanderwege und ein paar versteckte Tempel. Auch die Strände der Insel Jeju im Süden des Landes darfst du keinesfalls verpassen! Sie trägt nämlich den Beinamen „Hawaii Südkoreas“ und ist mindestens genauso paradiesisch wie das echte Hawaii. Sandstrände und glasklares Wasser wohin das Auge reicht. Sowie Lava Tubes, der ruhende Vulkan Seongsan Ilchulbong und ein Hello-Kitty-Museum.

Auch interessant: Wo in Asien du die faszinierendsten Tempel findest

Good to know!

Für die Einreise nach Südkorea ist mit einem Österreichischen Reisepass kein Visum nötig. Die Verständigung mit den Einheimischen ist nicht ganz einfach, da dich Englisch nicht immer weiter bringt. Die meiste Beschilderung ist jedoch zweisprachig (Koreanisch und Englisch), weshalb dir eine Orientierung recht gut gelingen sollte. Die Speisekarten in den meisten Restaurants sind allerdings auf Koreanisch, weshalb es nicht schaden kann, ein paar Vokabeln (wie Fisch, Fleisch, Reis, Gemüse, etc.) zu lernen. WLAN gibt es so gut wie überall (U-Bahnstationen, Kiosks, Hotels, u.v.m.) und es ist normalerweise kostenlos. Egal wie groß oder klein dein Reisebudget ist, du wirst in jeder Preisklasse wunderbare Unterkünfte finden. Von preiswerten Hostels und noblen Hotels bis hin zur Unterkunft bei Gastfamilien.

Südkorea

Zusatztipp:

Wenn du dich für die Gesichte und Politik des Landes interessierst, solltest du einen Ausflug zur Demilitarisierten Zone (DMZ), der Grenze zwischen Nord- und Südkorea, machen. Sie ist neutrales Gebiet und bietet ein paar spannende Sehenswürdigkeiten.

Auch interessant: 6 Mega-Metropolen in Asien, die du sehen musst