Das sind die 8 schönsten Schnorchel-Spots der Welt - ichreise

Wasserratten aufgepasst! Wenn du schon immer einmal Schnorcheln gehen wolltest, um mit bunten Fischen zwischen den schönsten Korallen zu schwimmen, dann sind diese Schnorchel-Spots genau richtig für dich.

Das Beste am Schnorcheln ist, dass man weder eine Lizenz noch eine aufwendige und teure Ausrüstung braucht. Ein Bikini oder Badeanzug und eine Taucherbrille mit Schnorchel (eventuell noch ein Paar Flossen) reichen da völlig aus. Und schon kannst du ab ins kühle Nass und in die atemberaubendsten Unterwasserwelten eintauchen. Damit du auch gleich weißt, wohin deine nächste Reise gehen soll, haben wir hier die 8 weltweit schönsten Schnorchel-Spots für dich rausgesucht:

 

1. Donsol Bucht, Philippinen

Die Donsol Bucht auf der philippinischen Hauptinsel Luzon hat ein unglaublich artenreiches Ökosystem und ist damit ideal für ein wundervolles Schnorchel-Erlebnis. Hier kannst du u.a. die größten Fische der Welt, die Walhaie, beobachten und auch mit ihnen schwimmen. Das wird mit Sicherheit unvergesslich.

2. Fernando de Noronha, Brasilien

Die Inselgruppe Fernando de Noronha liegt ca. 350 km östlich des brasilianischen Festlandes und ist mitunter einer der beliebtesten Schnorchel-Spots der Welt. Das Naturschutzgebiet wird auch „Smaragd des Atlantischen Ozeans“ genannt. Hier kannst du mit unzähligen exotischen Fischarten, Delfinen und Meeresschildkröten schwimmen.

3. Belize Barrier Reef, Karibik

Das Belize Barrier Reef ist in der nördlichen Hemisphäre das längste Riff und neben dem Great Barrier Reef auch das zweitgrößte weltweit. Mit seinen rund 256 km Länge beherbergt es über 350 Fischarten und bietet genug Platz zum Schnorcheln. Die Great Blue Hole mit ihren 124 m Tiefe zählt übrigens zu den beeindruckendsten Plätzen der Welt.

4. Raja Ampat, Indonesien

Das Korallendreieck oder auch „Reich der vier Rajas“ genannt, liegt westlich von Neuguinea. Dort kommen rund 75% aller bekannten Korallenspezies vor – ein Farbenschauspiel, das du gesehen haben musst. Laut Experten ist das die größte Konzentration an Artenvielfalt auf der ganzen Welt. Zudem sind hier an die 1.300 Fischarten und unzählige Schildkröten zuhause.

5. Hanauma Bay, Oahu, Hawaii

Die Hanauma Bay ist einem Vulkanausbruch zu verdanken, der bereits mehr als tausend Jahre zurück liegt. Hier sind über 450 tropische Fischarten heimisch. Auch der hawaiianische Staatsfisch „Humuhumunukunukuapuaa“ (auf Deutsch „Drückerfisch mit einer Schweineschnauze“) ist hier anzutreffen.

6. Maputaland Reserve, Südafrika

Das Maputaland Reserve ist ein Naturschutzgebiet, das mit seiner Artenvielfalt und der Schönheit schwer zu übertreffen ist. Hier kannst du beim Schnorcheln neben Delfinen auch Wale und Manzengwenya Schildkröten antreffen. Auch die traumhaften Strände dieser Gegend sind absolut sehenswert.

7. Jean-Michel Cousteau Resort, Fidschi

Ja, Fidschi ist schon fast unschlagbar, da es als absolutes Taucher- und Schnorchel-Paradies gilt. Von den tropischen Strände und dem kristallklaren Wasser mal abgesehen, gibt es hier wunderschöne Korallenriffe und eine große Artenvielfalt, die für ein besonderes Schnorchel-Erlebnis sorgen. Zwischen April und Oktober ist übrigens die beste Reisezeit.

8. Great Barrier Reef, Australien

Schließlich darf das größte Korallenriff der Welt nicht fehlen. Das Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens ist seit 1981 UNESCO Weltnaturerbe und gehört auch zu den sieben Weltwundern der Natur. Über 1.500 Fischarten sind hier zuhause. Die besten Ausgangspunkte für einen Schnorchel-Ausflug sind Cairns, Airlie Beach, Townsville und Port Douglas.

Mehr zum Thema:

10 Natural Pools, in denen du unbedingt schwimmen musst

OMG: Auf den Fijis gibt es eine schwimmende Pizzeria

6 Dinge, die du auf den Malediven gemacht haben musst