Dieser Strand in Australien besteht ausschließlich aus Muscheln - ichreise

Fast jeder war schon einmal an einem Kies- oder einem Sandstrand baden. Aber hast du auch schon einmal einen Strand gesehen, der tatsächlich voller Muscheln ist?

Für alle Muschelsammler unter euch, die Stunden über Stunden damit verbringen, beim Spazierengehen am Strand nach Muscheln zu suchen, haben wir tolle Nachrichten! Ab sofort musst du nicht mehr auf viel Glück hoffen, bis du eine schöne Muschel findest, die du als kleines Souvenir mit nach Hause nehmen kannst. Denn der Shell Beach in Australien ist kein gewöhnlicher Strand. Er besteht tatsächlich ausschließlich aus Muscheln.

Die Muschelschicht ist 10 Meter dick

Zugegeben, es gibt wohl kaum etwas Schöneres als einen paradiesischen, weißen Sandstrand mit kristallklarem Wasser. Wer das jedoch schon zur Genüge gesehen hat und gerne mal etwas wirklich Außergewöhnliches erleben möchte, der sollte unbedingt in die westaustralische Shark Bay reisen und den unglaublichen, 40 km langen Küstenstreifen, auch Shell Beach genannt, besuchen. Denn dieser besteht aus einer bis zu 10 Meter dicken Schicht unzähliger kleiner, weißer Herzmuscheln. Früher wurden daraus auch Steine gefertigt und sogar Häuser damit gebaut, was man noch heute an einigen Ruinen auf dem weg durch diese Gegend sehen kann.

Ein Beitrag geteilt von Sofie Bak (@baksofie) am

Nicht nur der Shell Beach ist hier sehenswert

Die Shark Bay liegt knapp 800 Kilometer nördlich von Perth in Western Australia und ist nicht nur wegen des Shell Beach beliebt, sondern auch wegen der unglaublichen Artenvielfalt in den Gewässern vor der Küste. Hier tummeln sich Rochen, Wale, Delfine, Haie und Schildkröten. Auch tausende von Dugongs (Seekühe) sind hier heimisch. Mit ihnen zu schwimmen, kann ein unglaublich tolles Erlebnis sein. Vergiss aber bitte deine Flip Flops nicht, denn die vielen Muscheln am Shell Beach können einen Spaziergang ohne Schuhe etwas ungemütlich machen.