Hast du jemals von der Insel Nantucket gehört? Falls nicht, entgeht dir was

Hast du jemals von Nantucket gehört? Vermutlich nicht, oder falls schon – lucky you! Die Insel gehört zum Bundesstaat Massachusetts/USA ist von außen wohl als amerikanische Provinz zu beschreiben. Die Insel birgt allerdings so viel schönes Idyll, dass es zu Schade wäre sie nicht zu besuchen. Nantucket ist der perfekte Ort um nach einem aufregenden Citytrip in Boston oder New York wieder etwas zu entschleunigen. Anstatt schwindelerregend hohe Wolkenkratzer, erwartet dich hier unaufgeregte, funktionale Architektur, Sanddünen und Leuchttürme wie auf Sylt, Moore, Preiselbeer- und Blaubeersträucher und das Flair längst vergangener Zeiten.

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nantucket Moms (@nantucketmoms) am

 

Nantucket liegt südlich von Cape Cod und östlich der größeren Schwesterinsel Martha’s Vineyard. Die Insel war einst Walfangort, aber auch Heimat für Quäker. Die Insel ist einer der teuersten Orte in den USA.

Wo du auf Nantucket nächtigen kannst

Bis heute gibt es nur wenige Hotels oder Inns auf der Insel.  Die meisten Urlauber mieten sich gleich ein Haus und haben das übrigens mit den zahlreichen Berühmtheiten gemeinsam, die einen Sommersitz auf der Insel erstanden haben. Falls du doch nur einen kurzen Aufenthalt planst, ist das 76Main eine verhältnismäßig bezahlbare Unterkunft. Das Doppelzimmer kostet im Bed&Breakfast ab 125$ aufwärts.  Eine Liste mit allen verfügbaren Inns auf der Insel findest du übrigens hier.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 76 Main (@76main) am

Womit du deine Zeit verbringen solltest

Es wird dir nicht schwer fallen dem Rhythmus der Insulaner zu folgen. Früh aufstehen, Spazieren gehen oder Fischen, einige Stunden am Strand verbringen und den Nachmittag nutzen um in der Stadt zu bummeln. Radfahren, Picknicken, Bootstouren, oder einfach nur die Seeluft genießen – egal wofür du dich entscheidest, der Inselurlaub wird dir helfen sofort zu entschleunigen. Nantucket ist ein Seebad und somit offizielles Erholungsgebiet. Aktivitäten an frischer Luft bieten sich ideal an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von New England Photography 📷 (@newengland_igers) am

Wem machen wir was vor, natürlich wirst du die meiste Zeit am Strand verbringen wollen. In den Sommermonaten laden dich zahlreiche Strände zum Sonnenbaden ein, im Winter zu erfrischenden Spaziergängen an kühler Meeresluft. Wem Nantucket noch zu voll ist – und das kann im Sommer schnell passieren, denn dann verfünffacht sich die Zahl der vor Ort lebenden Menschen – kann auch auf eine kleine vorgelagerte Insel ausweichen. Auf Tuckernuck gibt es genau ein AirBnb und ähnlich viel Action. Dafür kannst du in einem Cottage schlafen und den Meerblick ganz für dich allein genießen.  Entweder fliegst du privat hinüber oder findest jemanden, der dich mit dem Boot übersetzt.

Wenn du nicht gerade einen Ausflug in die umgebenden Inseln planst, kannst du es dir auf Nantucket sehr gemütlich machen.  Die drei Leuchttürme der Insel entdeckst du am besten bei einer Radtour. Es gibt zahlreiche Fahrradverleihe auf der Insel, bei denen du vorbeischauen kannst. Die Miete für ein Citybike beläuft sich derzeit auf etwa 30$ pro Tag.  Vom einem zum anderen Ende brauchst du mit dem Rad auch gerade mal eine Stunde und zehn Minuten. Abschließend könntest du den Tag bei Hummer und Weißwein.  Aufgrund seiner Lage ist Nantucket prädestinierte Seafood-Location. Kostengünstig wird es nicht, das sei vorab erwähnt, aber du kannst damit rechnen fangfrischen Hummer in den äußergewöhnlichsten Kreationen kredenzt zu bekommen. Laut TripAdvisor ist der beste Hummer-Laden “The Sea – Grille”.

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Garnish Catering NYC (@garnishcateringnyc) am

Wenn du einfach nur solide essen möchtest, ohne mehr als 30$ für deine Vorspeise auszugeben, ist das Restaurant “Corner Table” wohl das was du suchst.
Hier bekommst du regionale und lokale Produkte aus denen zahlreiche Sandwiches, Salate und Süßspeisen gemacht werden.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Boston et le Massachussets (@visitmassfr) am

Anreise nach Nantucket

Die Insel erreichst du mit dem Flugzeug oder per Fähre.  Ab Hyannis starten stündlich Flüge mit Nantucket Airlines. Die Flugzeit beträgt 20 Minuten und kosten ab 80$ aufwärts für Hin – und Rückflug.
Die Fähren legen entweder in New York City, New Bedford, Harwich Port oder Hyannis ab. Du kannst zwischen High Speed Fähren und der normalen Überfahrt wählen. Dabei beträgt die Fahrtzeit zwischen 1h  und 2:15h. Die kosten belaufen sich je nach Fähre auf 77$ oder 40$ für Hin – und Rückfahrt. Aufgrund der geringen Größe der Insel empfiehlt es sich übrigens das Auto auf dem Festland zu lassen.

 

Was dich auch interessieren könnte:

 

 

Tags : USA