Mit der Vespa durch die Toskana - ichreise

Dolce Vita auf zwei Rädern: Auf urtypisch italienische Weise das Land erkunden.

Zypressen, alte Bauernhäuser und romantische Dörfer machen einen Toskana-Urlaub so unverwechselbar. Du kannst diesem Urlaub aber noch eine ganz besondere Note geben, indem du dir eine Vespa mietest und dich auf die Suche nach dem „Dolce Vita“ begibst.

 

Tour auf den Spuren von Leonardo da Vinci

 

So bietet Kalitumba Travel für jeden Geschmack Touren an. Das Modell Vespa 125 kann in Italien mit Führerschein der Klasse B gefahren werden. Die Bedienung ist dank der Automatik einfach. Wenn du dir einen Roller mietest, erhältst du auch Karten, Tourentipps und Roadbooks. Du kannst unter verschiedenen Touren wählen. So gibt es etwa eine Leonardo da Vinci Tour über 102 Kilometer von San Casciano über Chiesanuova, Malmantile, Artimino, Carmignano, Vinci, Montelupo Florentino, Montespertoli, Poppiano und wieder zurück nach San Casciano.

 

Wein, Käse und Oliven

 

Auch der Reiseveranstalter Olimar bietet Rollertouren an, wie etwa eine beliebte Tour, die in San Gimignano startet und über das Vernaccia-Weinanbaugebiet, Monteriggioni, Certaldo sowie Castellina in Chianti führt. Täglich fährt man bis zu 90 Kilometer und ist in etwa sechs Tage unterwegs. Die Routen können ganz beliebig zusammengestellt werden. Du erhältst ein Navigationssystem und Tourenbeschreibungen mit Empfehlungen zu Weingütern, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und vielen weiteren tollen Details.

Auf einer solchen Vespa-Tour kannst du nicht nur historische Highlights erleben, auch dein Gaumen wird sich über die italienischen Köstlichkeiten wie Parmesan, Oliven und Weine aus der Region erfreuen. Aber aufpassen beim Fahren: Die Italiener gelten als äußerst gewagte Fahrer und ein Helm ist natürlich Pflicht.