Warum Montenegro das bessere Kroatien ist

Blaues Meer, viel Altstadtcharme, verdammt leckeres Essen und WEIN: Das sind doch gute Gründe für einen Montenegro-Urlaub, oder?

Urlaub in Kroation ist langweilig, weil du jede türkisblaue Bucht und jedes mittelalterliche Städtchen schon gefühlte 20 Mal bewundert hast? Mag sein; aber zum Glück gibt es ein noch viel unverbrauchteres und – wir sagen es, wie es ist – eventuell sogar besseres Balkanland, das du unbedingt auf deine Urlaubs-Bucket-List setzen musst. Hier sind 6 gute Gründe dafür, dass dich dein nächster Sommerurlaub nach Montenegro führen sollte.

Spektakuläre Berglandschaft

Du musst nicht einige Tage wandern, um dich völlig allein in der Wildnis zu fühlen. Es gibt insgesamt 6 Nationalparks, die mit einer atemberaubend schönen Bergkulisse, stillen Seen und wilden, saftiggrünen Wäldern locken. Die meisten sind unkompliziert von der Küste aus für einen Tagesausflug zu erreichen, du kannst aber auch mehrtägige Campingtrips unternehmen.

Monetenegro

Mehr Meer geht nicht

Türkisblaues Wasser, unzählige Inseln, die entdeckt werden wollen und noch mehr Strände in allen Vatiationen von Sand und Kies, die außerdem meist menschenleer sind: Brauchst du für einen perfekten Badeurlaub wirklich noch was anderes?

Das Essen & der Wein

Verschiedenste kulturelle Einflüsse prägen die monenegrische Küche. Fisch- und Meeresfrüchte-Liebhaber kommen ebenso auf ihre Kosten wie Fans deftiger osteuropäischer Gerichte. Das ursprünglich türkische Dessert Baklava gibt es auch in Montenegro. Oh, und außerdem wird in Montenegro ganz hervorragender Wein angebaut, Brandy gebrannt und Käse produziert!

Viel Geschichte & mittelalterliche Städte

Wer entweder auf geschichtsträchtige Stätten oder einfach auf instagram-würdigen malerischen Altstadtcharme steht, sollte sich ganz dringend nach Montenegro begeben: Denn die Städte Tivat, Rose, Kotor und Sveti Stefan sind allesamt nicht nur atemberaubend schön, sondern haben auch alle ihren eigenen Strand.

Sehr leistbar

Obwohl auch in Montenegro mit Euros bezahlt wird, sind die Kosten für Essen, Getränke und auch Ferienapartments deutlich niedriger als zum Beispiel in Kroatien. Ein dreigängiges Menü für zwei kostet in einem mittelständischen Restaurant rund 25 Euro, und das Bier dazu gibt’s für 1,50 Euro.

Endlos viele Aktivitäten

Du stehst auf chillige Strandtage, dein Schatz will Raftingtouren machen und das Pärchen, mit dem ihr auf Urlaub fahren wollt, kostet sich am liebsten von einem Weingut ins Nächste? Dann ab nach Montenegro! Denn das vereint auf einer relativ kleinen Fläche Küste, Berge und Weinland. Von Wassersportarten über Wanderungen bis zu Gourmet-Touren könnt ihr wirklich alles unternehmen.