Was du auf einem Roadtrip durch die Toskana keinesfalls verpassen darfst - ichreise

Atemberaubende Landschaften, herrliche Weine und wunderschöne Städte. Jeder sollte einmal im Leben auf einen romantischen Roadtrip durch die Toskana gehen.

Die Toskana ist eine unglaublich vielseitige Region und zählt wohl zu den schönsten ganz Italiens. Grund genug, um sich ins Auto zu setzen und eine Rundfahrt zu machen. Damit dir auch ja keine Highlights entgehen, haben wir eine Reiseroute mit den Orten für dich zusammen gestellt, die du keinesfalls verpassen darfst.

Florenz

Der ideale Ausgangspunkt für einen Roadtrip durch die Toskana ist Florenz. Diese Stadt ist das Zentrum der italienischen Renaissance und das Herz der Toskana. Um hier alles zu besichtigen und zu genießen, solltest du dir mindestens zwei Tage Zeit nehmen. Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Santa Maria del Fiore, die schönen Glockentürme Campanile di Giotto und der berühmte Piazza della Signoria gehören unbedingt auf deine Liste.

Auch interessant: Das sind die leckersten Italiener in Wien

Siena

Die schöne Stadt Siena ist auch einer der am häufigsten besuchten Orte der Toskana. Sie ist auch die Heimat der wunderschönen Santa Maria Assunta Kathedrale mit Fresken von Künstlern wie Donatello, Michelangelo, Ghirlandaio und Pinturicchio. Auf dem Hauptplatz Piazza del Campo findet das berühmte Pferderennen „Palio di Siena“ statt. Die ganze Stadt kommt zu diesem Anlass zusammen, um die Reiter anzufeuern.

Montalcino

Nur ca. eine Stunde von Siena entfernt liegt das mittelalterliche Dorf Montalcino. Hierher stammt auch der berühmteste Wein der Region, der Brunello di Montalcino. Um den ausgiebig zu verkosten, solltest du dir hier auf jeden Fall ein Zimmer buchen. Mitte Juli findet hier auch das jährliche Jazz & Wein-Festival statt, das du dir nicht entgehen lassen solltest.

Auch interessant: Warum auf diesem italienischen Strand Handtücher in Zukunft verboten werden sollen

Grosseto

Die Stadt Grosseto ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt am Südende der Toskana. Der Bau der historischen Altstadt wurde von den Medici in Auftrag gegeben und ist mit seinem wunderschönen Mauerring absolut sehenswert. Aber auch den San Lorenzo Dom, die Franziskaner-Kirche und das Museo Archeologico e d’Arte della Maremma musst du dir unbedingt anschauen.

Follonica

Die Kleinstadt Follonica liegt direkt an der Maremma Küste und ist im Vergleich zu anderen italienischen Städten relativ modern. Sie ist auch einer der größten und schönsten Badeorte in der Toskana und allein deshalb schon einen Stopp wert. Der breite Strand verläuft entlang einer schönen Promenade mit zahlreichen Restaurants, Hotels und Cafés. Er zählt zu den schönsten Stränden südlich der Toskana.

Auch interessant: 11 italienische Inseln, die du bestimmt noch nicht kennst

Cecina

Die kleine Stadt Cecina in der Provinz Livorno gehört ebenfalls zu einem Roadtrip durch die Toskana. Auch sie ist ein besonders beliebtes Urlaubsziel wegen der schönen Küstenpromenade und dem traumhaften Sandstrand. Denn Erholung kann man nie genug haben und für einen oder auch zwei kurze Badeurlaube muss im Sommer einfach Zeit sein. Und dieser hier liegt ja praktisch am Weg.

Volterra

Die Stadt Volterra gehört bereits zur Provinz Pisa und ist vor allem wegen ihrer unberührten mittelalterlichen Bauweise absolut sehenswert. Hier sind dir authentische Einblicke in die Vergangenheit garantiert. Du wirst es lieben. Auf dem Piazza San Giovanni findest du gleich mehrere Sehenswürdigkeiten – die Kathedrale, die Taufkapelle, das Opernhaus und das Santa Maria Krankenhaus.

Auch interessant: Das sind die 9 besten Strände in Italien

Pisa

Zu guter Letzt solltest du auch noch in Pisa Halt machen. Denn hier gibt es nicht nur den schiefen Turm zu sehen. Am besten spazierst du durch die vielen schönen Gassen, schaust dem bunten Treiben der Einwohner zu und lasst das italienische Lebensgefühl auf dich wirken. Aber auch weitere Sehenswürdigkeiten, wie die Santa Maria Assunta, die ursprüngliche Altstadt von Pisa und den Piazza dei Cavalieri, solltest du dir anschauen.

Tipp: Wenn du Lust auf eine kulinarische Tour durch die toskanischen Weinberge hast, dann nutze das Konzept des „Agriturismo Toskana“. Dabei kannst du nämlich direkt auf den Weingütern übernachten und neben köstlichem Essen auch tolle Weine verkosten. Am besten schaust du einfach online, welche Weingüter dir am besten gefallen und auch auf deiner Strecke liegen.