Was du auf einem Wochenendtrip nach Berlin keinesfalls verpassen darfst - ichreise

Die deutsche Hauptstadt ist ein beliebtest Reiseziel. Jedes Jahr zieht es unzählige Touristen nach Berlin, denn in der lebendigen und trendigen Stadt ist immer was los.

Berlin ist eine Stadt mit Flair, Charme und sie ist extrem bunt. Zudem hat die deutsche Metropole eine unglaubliche Geschichte, beeindruckende Architektur und ein paar Sehenswürdigkeiten, die man einmal im Leben gesehen haben muss. Ganz egal, ob du einen längeren Aufenthalt planst oder nur einen Wochenendtrip nach Berlin machen möchtest, wir haben hier die wichtigsten Hotspots für dich zusammengefasst, damit du diese beeindruckende Stadt von all ihren Seiten kennenlernen kannst.

Auch interessant: Weshalb dieser Ort in Deutschland das perfekte Urlaubsziel ist

Berlins wichtigste Sehenswürdigkeiten

Für einen wunderbaren ersten Eindruck nimmst du am besten die Buslinie 100, denn die fährt vom Bahnhof Zoo quer durch die ganze Innenstadt an ein paar der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie der Staatsoper, dem Reichstag und dem Alexanderplatz, vorbei. Einer der geschichtsträchtigsten Orte ist das Brandenburger Tor am Pariser Platz. Es ist DAS Symbol und Wahrzeichen von Berlin und bildet mit sechs imposanten Säulen das Ende des Boulevards „Unter den Linden“. Auch den Reichstag mit seiner Glaskuppel, der tollen Dachterrasse und das beeindruckende Innere des Gebäudes musst du gesehen haben. Zudem sollte das Holocaust Mahnmal, die Siegessäule, der Checkpoint-Charlie und die Berliner Mauer an der East Side Gallery auf deiner Sightseeing-Tour nicht fehlen.

Auch interessant: 10 fantastische Orte, die du tatsächlich in Thüringen findest

Eine Spreefahrt bis zur Museumsinsel

Berlin vom Wasser aus ist einfach wunderschön. Direkt von der East Side Gallery kannst du zu einer abwechslungsreichen Spreefahrt aufbrechen. Fahrkarten gibt es überall an den Bootsanlegern. Besonders romantisch ist so eine Bootstour am Abend, wenn die Stadt in das schöne Licht der Dämmerung gehüllt wird. Aber sie eignet sich auch tagsüber für eine Sightseeing-Tour vom Wasser aus. Das Ziel deiner Spreefahrt sollte unbedingt die Museumsinsel sein. Dort reiht sich nämlich ein Museum an das nächste – ein Muss für alle Kulturliebhaber. Im DDR-Museum gibt es z.B. Geschichte zum Anfassen. Weiters zählt auch das Pergamonmuseum und das Neue Museum zu den Highlights der historischen Mitte Berlins.

Auch interessant: Die besten Hotels in Deutschland für unter 100,- Euro

Essen, Shoppen und ein buntes Nachtleben

Nachdem du Berlin von seiner kulturellen und geschichtlichen Seite erlebt hast, darf ein Kontrastprogramm nicht fehlen. Zu Stärkung kannst du dich durch die kulinarische Vielfalt der Stadt kosten. Denn hier gibt es zahlreiche Restaurants aus aller Welt. Im Mustafa’s Gemüse Kebap gibt es z.B. den besten Döner der Stadt, im Zsa Zsa Burger bekommst du wirklich gute Burger und auch das Taleh Thai ist einen Besuch wert, wenn du Thai-Essen liebst. Wer Lust auf eine ausgiebige Shopping-Tour hat, der sollte unbedingt ins KaDeWe in Schöneberg oder ins Einkaufszentrum Alexa am Alexanderplatz kommen. Zum Abschluss darf auch eine wilde Party nicht fehlen. Zu den mit Abstand coolsten Party-Locations der Stadt gehören die zwei Clubs Berghain und Watergate. Aber auch im Cassiopeia in Friedrichshain, im Golden Gate Club und im Roof Garden des House of Weekend kannst du feiern ohne Ende.