Wer scharfes Essen liebt sollte diese Länder bereisen

Wer auf scharfes Essen steht, hat eine Reihe von Ländern auf seiner To-Do, die er auf jeden Fall bereisen sollte. Gleichzeitig gilt, wenn du sehr empfindlich bist, solltest du hier richtig aufpassen. In diesen Ländern solltest du dann wohl keinesfalls scharfes Essen ordern.

Hot, hot, hot: Scharf gewürzte Gerichte können unglaublich lecker sein. Aber mach bloß nicht den Fehler, zu glauben, dass „scharf“ auf der ganzen Welt gleich scharf ist! In manchen Ländern – wie zum Beispiel Indien – ist selbst das „mildeste“ Gericht eine Herausforderung für unsere europäischen Geschmacksknospen!

Indien

Kennt ihr„Masala“? Masala ist ein Gewürzmix, der aus den verschiedensten Komponenten besteht. Die Zusammensetzung variiert stark; meist sind aber Kardamom, Zimt und Kreuzkümmel enthalten – und reichlich Chilipulver, das für die Schärfe der Masala-Mischung verantwortlich ist. Selbst die mildesten Gerichte, die du in Indien bekommst, sind ziemlich scharf und keinesfalls mit der indischen Küche in Europa zu vergleichen.

Ghana

Die Pfeffersauce „Shito“ darf in den meisten ghanaischen Gerichten nicht fehlen. Sie besteht hauptsächlich aus gemahlenem Pfeffer, Öl und Tomaten und wird sehr großzügig verwendet, um Suppen und Eintöpfe zu verfeinern.

Auch interessant: Unglaublich schöne Länder, die (noch) recht touristenfrei sind

Korea

„Hot“ sind hier nicht nur die Gewürze, sondern auch das Essen selbst. Eintöpfe werden üblicherweise noch köchelnd auf den Tisch gestellt und mit Kochern heiß gehalten. Eine rote Chilipaste, zerstoßene rote Chilis und manchmal auch eingelegte Chilischoten sorgen für ein wahrhaft feuriges Mahl.

Japan

Rotes Chiliöl, das in vielen Restaurants am Tisch nie fehlen darf, bringt auf jeden Fall eine gewisse Schärfe in japanische Gerichte. Richtig feurig wird das Essen aber durch „Shichimi“, eine Chili-Pfeffer-Mischung, mit der großzügig gewürzt wird.

Auch interessant: Diese Länder solltest du besuchen, wenn du auf Käse stehst

Mexiko

Chili, Chili, Chili heißt es in Mexiko. Frisch, getrocknet, eingelegt oder als Sauce: Die scharfen Schoten tauchen in den verschiedensten Variationen auf. Zusätzlich stehen meist auch frische oder getrocknete Jalapenos und Flaschen mit scharfen Soßen wie „El Yucateco“ und „Tapatio“ am Tisch.

China

Die chinesische Küche ist sehr vielfältig, aber fast durchgängig scharf. Gerichte aus der Provinz Sichuan werden üblicherweise mit einem Mix aus frischen und getrockneten Chilischoten, Chiliöl und Pfefferkörnern zubereitet. Speisen aus der Provinz Hunan sind noch etwas schärfer; der Grund hierfür liegt darin, dass die Pfefferkörner durch eingelegte Chilis ersetzt werden.

Auch interessant: In diesen Ländern gibt es den besten Wein