Wer unberührte Natur mag, wird dieses Land lieben - ichreise

Die Mongolei ist ein ungaublich spannendes, (noch) recht touristenfreies und ursprüngliches Land – und außerdem wirklich günstig. Grund genug, um sie zu deinem nächsten Reiseziel zu machen?! Hier sind einige Highlights der Mongolei.

Der krasse Mix aus Tradition und Moderne

Das ganze Land ist verhältnismäßig ursprünglich, aber insbesondere in der Hauptstadt Ulaanbaatar gibt es dennoch jede Menge „westliche“ Einrichtungen: So siehst du Menschen in schicken Anzügen ebenso wie in der traditionellen Tracht. Du findest authentische Restaurants neben westlichen Ketten. Viele Reisebüros in der Mongoloei haben keine eigene Website, aber dafür sind das Nachtleben und das Shopping-Angebot in der Hauptstadt riesengroß.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Shureshka 🌸 Tsetseg (@shureshka) am

Auch interessant: Es muss nicht unbedingt Österreich sein – hier sind noch mehr ultimative Thermen-Länder

Übernachte in einer Jurte

Die Jurte ist das traditionelle Zuhause der mongolischen Nomadenstämme – doch auch heute noch leben viele Menschen in Jurten. Sogar in den Außenbezirken der Hauptstadt findest du „Jurten-Dörfer“, deren Bewohner das Stadtleben genießen, während sie ihre Wohn-Tradition beibehalten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Impact English China (@impactenglishchina) am

Mach einen Trip in die Wüste

Die Wüste Gobi ist eines der absoluten Highlights der Mongolei! Hier gibt es nichts als Sanddünen, so weit das Auge reicht! Besonders spannend wird der Trip, wenn du eine Übernachtung in der Wüste einplanst. Du schläfst in einer Jurte, und kannst zudem natürlich auch auf Kamelen reiten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Daniel Kordan (@danielkordan) am

Unternimm einen langen Ausritt

Die Mongolei ist bekannt für ihre zähen Pferde – und auf denen solltest du unbedingt einen (mehrtägigen) Ausritt in das völlig ursprüngliche mongolische Hinterland unternehmen! Am besten lässt du dich von einem Führer begleiten, der dafür sorgt, dass du dich nicht verirrst. Überdies kümmert er sich um deine Unterkünfte entlang des Weges.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Katya. Travel Stories (@mzuuzu) am

Auch interessant: Warum diese Insel im Indischen Ozean unbedingt dein nächstes Winterflucht-Ziel sein sollte!

Schlaf in einem Kloster

Klingt langweilig und ungemütlich? Nicht in den wunderschönen buddhistischen Klostern der Mongolei, die sich inmitten wunderschöner Natur befinden! Du kannst mit der Hilfe eines lokalen Reiseführers vorher anfragen, ob du übernachten darfst – oder aber einfach auftauchen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dir auch ohne Reservierung eine Schlafgelegenheit angeboten wird, ist sehr hoch!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tsetsegmaa & Undrakhjargalan (@thebestcouple_mongolia) am

Die spannende, bewegte Geschichte…

…und zu der lernst du am besten mehr, indem du eines der vielen Museen von Ulaanbaatar besuchst, z. B. das National Museum of Mongolia. Hier erfährst du alles über dieses interessante Land, von Dschingis Khan über die Pferdehaltung bis zu nomadischen Rentier-Haltern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Explore Mongolia (@exploremongolia) am

Auch interessant: Diese Trips muss jedes Pärchen machen, das ein bisschen mehr als Sonne und Strand will