< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Shutterstock / Text:

So viel kostet die ungewöhnlichste Weltreise mit eigenem Privatjet

Weltumrundung von Norden nach Süden inklusive Flug über die Antarktis.

 

Eine Weltreise, das klingt nach dem ultimativen Traum. Eine Weltreise ist aber auch mühsam zu planen, schließlich braucht es viel Durchhaltevermögen, um einmal um die Erde zu reisen. Wer das Ganze aber auf möglichst luxuriöse Weise durchführen will, braucht dazu ein großes Reisebudget: Eine Nord-Süd-Weltumrundung im privaten Luxusjet bietet das Schweizer Unternehmen HL Travel derzeit an. Los geht es im November, schon Anfang Dezember kehren die Luxusreisenden wieder heim. Als Flugzeug kommt ein eigens umgerüsteter Airbus A340 zum Einsatz, der komplett mit Business-Class-Sitzen ausgestattet wird. Damit sollten die Stunden an Bord rasch verfliegen.

 

Außergewöhnliche Route

 

Aber nicht nur die Flüge im Luxusjet sind das Besondere an dieser Weltreise, sondern auch die Route: Geflogen wird nämlich eine Nord-Süd-Route statt wie sonst üblich Ost-West. Der Grund: Es wird die Antarktis überflogen, was üblicherweise nicht vorgesehen und in den meisten Fällen auch gar nicht erlaubt ist. Die Piloten wurden speziell ausgebildet und werden laut Veranstalter versuchen, möglichst knapp über die Antarktis zu fliegen, um den Reisenden den besten Ausblick zu ermöglichen.

Shutterstock Flug über die Antarktis

Shutterstock Flug über die Antarktis

Die genaue Route der ungewöhnlichen (und ungewöhnlich teuren) Weltreise:

Wien –  Kapstadt – Buenos Aires – Ushuaia – Antarktis-Überflug – Perth – Ayers Rock – Cairns/Great Barrier Reef – Samoa – Vancouver – retour nach Wien.

Daten der Weltumrundung
  • Termin: 11. November bis 2. Dezember 2017
  • Preis: rund 64.000 Euro
  • Teilnehmer: Maximal 60 Personen
  • Inklusive: Flüge, Übernachtung in Fünf-Sterne-Hotels, Rundfahrten, Ausflüge
  • Weitere Informationen beim Veranstalter

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren