Das sind die Städte mit den coolsten Graffitis - ichreise

In Sao Paolo, Berlin und Moskau lohnt sich der Blick in Hinterhöfe und auf Hausmauern!

Kunst ist öde? Nicht wenn sie knallbunt ist, sich an Hausmauern befindet und am besten noch von Guerilla-Artists stammt! Hier sind 9 Städte, in denen Graffitis eine Kunstform für sich darstellt.

 

Moskau

 

Die grauen Gebäude von Russlands Hauptstadt haben in den letzten Jahren ein knalliges Remake erfahren. Waren Graffitis in der Sowjetzeit noch Ausdruck wilder Rebellion, hat die Regierung vor kurzem ganz offiziell grünes Licht für die Verschönerung trister Vorstadtgebäude gegeben.

 

 

Kapstadt

 

Die meisten Street-Art-Kunstwerke hier beschäftigen sich auf die eine oder andere Weise mit der von Rassismus und der Apartheid geprägten Vergangenheit Südafrikas. Die Gegend mit der schönsten Graffitis ist das Viertel Woodstock.

 

 

Sao Paolo

 

Mindestens ebenso sehenswert wie die brasilianische Kunst in Museen und Galerien ist jene auf Sao Paolos Straßen. Bunten Grafiken erzählen von aktuellen Ereignisse und der turbulenten Geschichte der brasilianischen Ureinwohner. Die schönsten Kunstwerke finden sich in den Vierteln Cambuci und Vila Madalena.

 

 

 

New York

 

Im Big Apple gibt es nichts, was es nicht gibt: Nachdenkliche, kritische, lustige, kreative und ironische Graffitis sowie knallige Neuinterpretationen von Fotoklassikern und berühmten Gemälden zieren die Straßen.

 

 

Lissabon

 

Ein Paradies für Sprayer: In Portugals Hauptstadt sind Graffitis an Hauswänden nicht nur erlaubt, sondern werden sogar von der Stadtverwaltung gefördert. Die Straßenkunstwerke sind oft viele Meter hoch und erstrecken sich über mehrstöckige Gebäude.

 

 

Bogota

 

Graffiti-Künstler haben es gut in Kolumbiens Hauptstadt: Strafen fürs Sprayen gibt es hier nämlich so gut wie gar nicht. Das Ergebnis: bunt bemalte Hauswände, Brücken und Mauern und Künstler, die tagelang mit dem Finetuning ihrer Grafiken beschäftigt sind.

 

 

Freies HTML (f076abb1)

 

 

 

Berlin

 

Nach dem Mauerfall machten es sich verschiedene Graffiti-Künstler zur Aufgabe, das restliche Mauerwerk mit fröhlicher, aber auch kritischer Spray-Art zu verschönern. Spektakuläre Graffitis sind überall; einfach mit offenen Augen durch Berlins Straßen gehen oder einen Graffiti-Walk mitmachen.