Mietwagen buchen? Das solltest du wissen - ichreise

Die richtige Versicherung, der Blick aufs Kleingedruckte und ein internationaler Führerschein – hast du auch nichts bei der Buchung des Mietwagens vergessen?

Ein Roadtrip mit Freunden macht jede Menge Spaß und zeigt dir eine ganz andere Seite deines Urlaubslandes. Wenn du allerdings noch nie einen Auto gemietet hast, solltest du ein paar grundlegende Dinge wissen.

Im Voraus organisieren

Wer früh bucht, kann dank Sonderaktionen und ausreichend Zeit für Tarifvergleiche richtig fett Kohle sparen. Autos direkt am Flughafen zu mieten hat zwar den Spontanitätsfaktor, ist aber meist auch am teuersten. Außerdem musst du dich beim Anmieten im Urlaubsland durch komplizierte Versicherungsbedingungen in einer fremden Sprache quälen.

Nicht bei der Versicherung sparen

Kratzer im Lack oder Steinschläge an der Windschutzscheibe können jederzeit passieren und deine Urlaubskasse ganz schnell leerräumen. Überleg dir deshalb gut, welchen Versicherungsschutz du auswählst. Achtung: Manchmal sind häufige Schäden (wie Reifenplatzer) aus dem Allround-Schutz ausgeschlossen und müssen extra dazugebucht werden. Ganz wichtig: Führerschein-Vorgaben und lokale Verkehrsgesetze genau lesen. Verstößt du nämlich gegen das geltende Recht deines Urlaubsland, wird die Versicherung im Schadensfall gar nichts zahlen.

>> Diese Kriterien musst du bei deiner Reiseversicherung beachten

Das Kleingedruckte lesen

Sieh dir Vermietungs- und Versicherungsbedingungen deines Leihwagens ganz genau an. Oft muss das Auto zu einer bestimmten Zeit zurückgebracht werden, sind Kratzer oder Reifenplatzer vom Versicherungsschutz ausgenommen oder wird fürs Auftanken nach Abgabe eine unverschämt hohe Summe verlangt.

Kreditkarte nötig

Meist ist es nötig, dass du Kreditkartendaten hinterlegst. Hast du keine Kreditkarte, kannst du mit der Verleihfirma abklären, ob es auch eine andere Möglichkeit gibt; z.B. das Hinterlegen einer Kaution. Das kann allerdings dauern – deshalb unbedingt rechtzeitig informieren.

>> Die besten Kreditkarten für Reisen

Bestimmtes Alter

Viele Mietwagenfirmen verleihen ihre Fahrzeuge nicht an Fahrer unter 25 Jahren, oder verlangen einen höheren Tagessatz bei Fahrern unter 25.

Zweitfahrer eintragen lassen

Vergiss auf keinen Fall, einen zweiten Fahrer einzutragen, wenn du nicht als einziger hinters Steuer willst. Das kostet üblicherweise nicht allzu viel, ist aber sehr wichtig: Wenn nämlich ein nicht eingetragener Fahrer einen Unfall hat, ist das nicht von der Versicherung abgedeckt – egal, welches Versicherungspaket du gewählt hast.

Internationaler Führerschein

Während du mit einem österreichischen oder deutschen Führerschein in der ganzen EU fahren darfst, benötigst du in anderen Ländern oft zusätzlich auch einen internationalen Führerschein. Den bekommst du z.B. bei Automobilclubs – diese wissen auch, für welche Länder ein internationaler Führerschein nötig ist. Länderspezifische Infos hier: www.oeamtc.at/laenderinfo/

Tags : Roadtrip