Die ultimative To-Do-Liste für 48 Stunden in Berlin - ichreise

Die deutsche Hauptstadt hat unglaublich viel zu bieten: Jede Menge Geschichte und Kultur, ein ausgesprochen wildes Partyleben und natürlich auch viele kulinarische Schmankerln!

Den perfekten Auftakt zum Wochenende hast du in Berlin Mitte, wo das geschichtsträchtige Herz der Stadt schlägt. Zum Frühstück bietet sich zum Beispiel Zeit für Brot an, wo du bei Backwaren  zuschlagen kannst, die frisch aus dem Ofen kommen. Danach kannst du durchs ikonische Brandenburger Tor, zum Berliner Dom und über den Alexanderplatz schlendern oder auch die Glaskuppel des Reichstages von innen bestaunen. Du willst hoch hinaus? Dann bietet der Fernsehturm einen weiten Blick über die coole Hauptstadt. Auch der berühmte Grenzübergang Checkpoint Charlie befindet sich in Berlin Mitte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von visitBerlin (@visit_berlin) am

Auch interessant: Diese Klischee-Romantik-Reisen muss einfach jedes Pärchen einmal im Leben machen

Mittagessen und Shopping mit Hipster-Vibe

Hunger? Dann spazier zu den Hackeschen Höfen. Dieser ausgedehnte Gebäudekomplex ist voller cooler Cafés und leckerer Restaurants. Danach bleibst du am besten in der Gegend: In den kleinen Boutiquen und Souvenirläden kannst hier nämlich richtig gut shoppen. Auch Independent-Kunstgalerien findest du in den Hackeschen Höfen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nadia Jareh (@_nadiayj_) am

Auch interessant: Zeit für Romantik! Das sind die kuscheligsten Schiurlaubs-Ziele

Party in den coolsten Bars der Stadt

Am Samstagabend steht Party am Programm – und das Nachtleben von Berlin ist ebenso wild wie vielfältig. Von schrägen Cocktailbars wie dem „Chemielabor“ Zyankali Bar über gemütliche Kneipen bis zu legendären Clubs wie dem Berghain ist für jeden Geschmack was dabei! Zum Auftakt des Abends bietet sich die ausgezeichnete Pizza von Clärchens Ballhaus an!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Clärchens Ballhaus (@claerchens_ballhaus) am

Flohmarktbummel & Streetfood

Den Sonntag startest du am besten gemütlich mit einem Bummel über den Flohmarkt im Mauerpark, wo du Schätze von Vintage-Mode über Schmuck bis zu Kunsthandwerk und sogar Möbel finden kannst und natürlich auch jede Menge leckeres Streetfood bekommst.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Claudi [doitbutdoitnow] (@doitbutdoitnow) am

Auch interessant: In diese Länder kannst du flüchten, wenn du gar keine Lust auf Menschen hast

Trotzdem noch hungrig? Wie wäre es mit einer Food-Tour, bei der du Berlins kulinarische Seiten erkunden und dich dabei durch internationale Schmankerln von der Türkei bis zum Vietnam kosten kannst?

Kultur bei der Museumsinsel

Für den Nachmittag bietet sich eine Prise Kultur an. Die Berliner Museumsinsel zählt zu den besten Museumskomplexen Europas. Hier lassen sich garantiert auch Kulturbanausen beeindrucken!
Abends kannst du nochmal so richtig auf den Putz hauen: Das BRLO Brwhouse bietet ebenso ausgezeichnetes Bier wie Speisen, die – ganz unerwartet – eher gemüse- als fleischlastig daherkommen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BRLO Craft Beer (@brlobeer) am