Deshalb haben Flugzeugfenster dieses kleine Loch - ichreise

Diese Frage hat sich doch eigentlich jeder schon einmal gestellt. Wieso gibt es diese kleinen Löcher in den Fenstern des Flugzeugs? Sicher ist: Sie sind äußerst wichtig!

Ob als Kind oder Erwachsener: Jeder der schon einmal geflogen ist und das Vergnügen hatte, einen Fensterplatz zu erwischen hat sich über kurz oder lang die Frage gestellt, weshalb genau es diese kleinen Löcher in den Fenstern gibt. 

Was nun aussieht wie eine Sicherheitslücke ist, ganz im Gegenteil sogar, äußerst wichtig für die Sicherheit an Board. Es hilft nämlich dabei, den Kabinendruck zu halten. 
Die FFA ( Federal Aviation Administration) berichtet im “Tech Insider” , dass das Loch den Druck zwischen Außen und Innen reguliert.

Je höher das Flugzeug fliegt, desto mehr fällt der Luftdruck im Verhältnis zum nötigen Kabinendruck. Dieser Unterschied im Luftdruck führt zu erhöhter Belastung des Materials, zum Beispiel den Fenster. 
Damit das Flugzeug nun nicht beschädigt wird oder gar auseinanderfällt, ist das Fenster dreifach verglast. 
Zwischen dem mittleren und äußeren Glas gibt es nun ein kleinen Luftvorrat, der dafür sorgt, dass der Druck zwischen Innen und Außen ausgeglichen werden kann. So verteilt sich die Belastung halbwegs gleichmäßig.

Eine weitere Funktion hat das Loch auch noch. Es verhindert, dass Feuchtigkeit zwischen den Gläser dazu führt, dass diese Beschlagen oder Frieren.

 

Dann kommen wir gleich zur nächsten logischen Frage: Wieso sind die Fenster eigentlich oval?
Scheinbar waren sie quadratisch geplant, aber mit der erwartbaren Belastung des Materials, hätten die vier Ecken eine unkalkulierbare Schwachstelle dargestellt. Damit die Fenster also nicht brechen, reißen oder springen sind sie oval.