So planst du deine Weltreise richtig

Damit das Abenteuer perfekt wird und Du im Ausland keine bösen Überraschungen erlebst, haben wir die wichtigsten Tipps und Tricks zusammengestellt. Denn es ist wichtig, eine Weltreise schon im Vorhinein gut zu planen um auf alles vorbereitet zu sein.

 

Wie viel kostet eine Weltreise?

 

Die wichtigste Frage, während man seine Weltreise plant, ist wohl: Wie viel kostet mich die Reise um die Welt? Von dem Budget hängt nämlich nicht nur ab, ob eine Weltreise überhaupt in Betracht kommt, sondern auch wie lange sie dauert und welche Regionen und Kontinente bereist werden können. Während ein Großteil der Länder Asiens, Südamerikas und Afrikas recht günstig besucht werden können, sind die Kosten in Australien, Europa und Nordamerika schon um einiges höher. Die Kosten für so einen Trip um den Globus hängen natürlich auch davon ab, mit welchem Standard man verreisen möchte.

 

Die Reisesuchmaschine Checkfelix hat die beliebtesten Länder außerhalb Europas unter die Lupe genommen und dabei die Kosten pro Tag berechnet:

 

 

Thailand € 21,59 –€ 25,45

 

Kambodscha € 22,10 –€ 62,08

 

Vietnam € 24,30 –€ 43,08

 

Malaysia € 26,72 –€ 40,50

 

Nepal € 35,98

 

Australien € 39,40 –€ 85,98

 

Ecuador € 46,54

 

Costa Rica € 51,83

 

Neuseeland € 58,19 –€ 61,75

 

USA € 106,47

 

Zu den oben genannten Kosten pro Tag kommen natürlich noch weitere Aufwendungen wie die Flüge, der Pass, internationaler Führerschein, eventuell ein Visum und die Impfungen hinzu.

 

Wichtige Regeln für eine Weltreise

 

Damit eine Weltreise in positiver Erinnerung bleibt und auch möglichst stressfrei verläuft, gibt es einige Regeln, an die man sich halten sollte:

 

1. Auf den einen Euro kommt es nicht an. Lieber ein wenig mehr für ein sauberes und ruhiges Hostel bezahlen als sich mit sechs – oder achtbeinigen Zimmergenossen das Bett zu teilen.

 

2. Nur Wasser aus der Flasche trinken. Kein Speiseeis und auch nur Obst und Gemüse essen, dass man schälen kann. Sonst: Immer Kohletabletten oder ähnliche Medikamente dabei haben.

 

3. Zum Abenteuer gehört auch Ruhe. Eine Weltreise ist dazu da, neue Eindrücke zu gewinnen, sich selbst zu finden und sich selbst näher kennen zu lernen.

 

4. Verlust gehört dazu. Wenn man so lange unterwegs ist und zumeist nur mit einem Rucksack, dann kann es passieren, dass auch mal ein paar Dinge verschwinden. Don’t worry!

 

Was du tun kannst, falls dein Gepäck wirklich verloren geht, verraten wir dir hier.

 

Wie packe ich für eine Weltreise?

 

Je nach dem in welches Land und in welchen Kontinent es geht, kommen verschiedene Dinge auf die Packliste. Zunächst ist es wichtig, dass man sich bei einer Weltreise definitiv für einen großen Outdoor-Backpacker-Rucksack entscheiden sollte. Ein Koffer ist bei so einer Reise einfach zu unpraktisch.

Weniger ist mehr

 

Aber auch der Rucksack kann bei einer langen Reise schnell schwer werden, was wiederum zusätzliche Kosten beim Fliegen verursacht. Damit es also am Flughafen zu keinen bösen Überraschungen kommt, sollte das Gewicht nach Möglichkeit immer unter 15 kg bleiben. Ein zu schwerer Rucksack macht Dich unbeweglich und unflexibel. Grundsätzlich misst sich die Schwere des Rucksacks aber natürlich an deiner Körpergröße und Gewicht und deinem maximalen Belastungsgewicht.

Welche Kleidung sollte man einpacken?

 

Zunächst sollte auf keiner Weltreise Funktionskleidung fehlen. Diese ist leicht und trocknet sehr schnell. Die meiste Funktionskleidung lässt sich außerdem easy an- und ausziehen, ohne dabei aus den Schuhe schlüpfen zu müssen – was im Dschungel schon mal ein klarer Vorteil ist. Prinzipiell sollte man zunächst Kleidung für warmes Wetter und für kaltes Wetter einplane. Unabhängig davon gibt es aber einige Basics, die in jeden Rucksack gehören unabhängig vom Ziel:

 

Eine Softshell-Jacke, für kalte Abende und frühe Morgenstunden oder tropische Schauer: Außerdem gehören Flip Flops, eine lange Hose und eventuell sogar eine Funktionshose in jedem Fall mit ins Gepäck.  Außerdem eine Regenjacke und diverse Basics. Also: Kurze Hosen, Tanktops und einen Pullover.

 

Was gehört sonst noch in den Backpack?

 

Eine Trinkflasche, die leicht ist und nicht zerbricht, Essbesteck, Blasenpflaster, Pinzette für Zecken, Verbandszeug, Schmerzmittel und Mückenspray, Ohrstöpsel und ein kleines Taschenmesser.

 

Sicherheit

 

Auch wenn eine Weltreise gut organisiert ist und man alles so gut wie möglich bedacht hat, kann was schiefgehen. Daher unbedingt schon vor der Reise eine internationale Versicherung abschließen, auf die in Notfällen zurückgegriffen werden kann. Hierzu zählen eine Auslandskrankenversicherung, eine internationale Haftpflichtversicherung und eine Reiserücktrittsversicherung. Auch ein Travelsafe ist zu empfehlen. Er ist ideal für Hotelzimmer aber auch für Busreisen Er nimmt kaum Platz weg und sichert Wertsachen, Dokumente und Geld.

 

Wichtige Papiere

 

Das Wichtigste zum Schluss: Ohne die richtigen Unterlagen kann eine Weltreise kaum starten. Was man unbedingt dabei haben sollte, ist der Reisepass (am besten auch noch Kopien vom Reisepass, die man an verschiedenen Orten aufbewahrt), ein Impfpass, Flugtickets, ein internationaler Führerschein und Passbilder für ein eventuelles Visa vor Ort.