Was du dir auf einem Städtetrip nach Mexico City nicht entgehen lassen darfst - ichreise

Die mexikanische Hauptstadt ist nicht nur geographisch der Mittelpunkt des Landes – denn wer Mexico City nicht gesehen hat, der kennt Mexiko nicht. Die Stadt ist riesig und exotische Erlebnisse erwarten dich an jeder Ecke. Hier sind jene Highlights, die du für den Anfang nicht verpassen darfst:

Mexico City liegt in dem Hochtal „Valle del Anáhuac“ auf 2.240 m und besitzt wirklich tolle historische Bauwerke, ein großes kulturelles Angebot und faszinierende Sehenswürdigkeiten. Die schillernde Weltstadt ist ein buntes Sammelbecken an Kulturen und zudem ein Erlebnis, das du nicht verpassen solltest. Und das sind die Highlights, die dort auf dich warten:

 

Die Szeneviertel „Condesa“ und „Roma“

Wer jung und hip ist, der muss den Szenevierteln Condesa und Roma einen Besuch abstatten. An jeder Ecke findest du dort stylishe Restaurants, hippe Kaffee-Bars, Superfood-Cafés, entzückende Bäckereien, Pop-up-Galerien und trendige Boutiquen. Die Hotspots in Condesa befinden sich rund um den Parque México und die Avenue Michoacan. Und in Roma solltest du die Umgebung entlang der Colima Street und Alvaro Obregon erkunden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Soul Condesa (@soulcondesa) am

Die vielfältige Kulinarik-Szene

Selbst richtige Foodies können sich in Mexico City über die ein oder andere Überraschung freuen. Die Anzahl an guten Restaurants ist überwältigend. An jeder Ecke gibt es Lokale, die mit moderner mexikanischer Küche und neuen, innovativen Konzepten locken. Abgesehen davon gibt es Restaurants, die sich Foodies keinesfalls entgehen lassen dürfen. Wie das Restaurant „Contramar“ zum Beispiel, das für seine außergewöhnlichen Tuna-Tostadas berühmt ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Restaurante Contramar (@contramarmx) am

Das hochkarätige Kulturangebot

Die Liste mit den sehenswerten Museen ist lang. Kaum eine Stadt der Welt hat so ein kulturelles Angebot auf einem Fleck wie die mexikanische Hauptstadt. Besonders zu empfehlen ist das Museum für Moderne Kunst (MUAC), das Museo Soumaya und außerdem auch das Museo del Palacio de Bellas Artes. Oft sind die Gebäude, in denen sich die Museen befinden, schon allein so spektakulär, dass sich selbst eine Besichtigung von außen lohnt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jasson Rodriguez (@diafragmas) am

Grüne Oasen mitten in der Stadt

Mexico City ist eine riesige Metropole mit über 20 Mio. Einwohnern. Der Verkehr ist chaotisch und die Menschenmengen unvorstellbar. Um das Stadtbild etwas zu verschönern und der Großstadt ihre Schnelligkeit zu nehmen, findet man überall grüne Oasen, die zum Verweilen einladen. Wie die Parks Chapultepec, Parque México und Alameda Central zum Beispiel. Aber auch das Open-Air-Restaurant Huset mit seinen bewachsenen Wänden ist ein Green-Hotspot.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Huset “Cocina de Campo” (@husetroma) am

Der Zócalo und seine Sehenswürdigkeiten

Der Zócalo (offiziell Plaza de la Constitución) ist das alte und neue Zentrum der Stadt. Die historische Innenstadt (Centro Histórico) ist UNESCO-Weltkulturerbe und der Zócalo zählt mit seinen 240 m Länge zu den größten Plätzen der Welt. Zudem findest du rund um den Zócalo ein paar der beeindruckendsten Bauten, wie den Templo Mayor, die Catedral Metropolitana, den Palacio Nacional und die Portales de los Mercadores.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andy (@andykim9455) am

Auch interessant:

9 gute Gründe, warum du einmal nach Panama reisen musst

Das sind die schönsten Hostels in Zentralamerika

Diese paradiesischen Strände in Mexiko musst du gesehen haben