Diese paradiesischen Strände in Mexiko musst du gesehen haben - ichreise

Wenn du einen wirklich unvergesslichen Strandurlaub erleben willst, dann solltest du einmal nach Mexiko kommen.

Wer an Mexiko als Reiseziel denkt, dem fallen wahrscheinlich die faszinierenden Maya-Ruinen und die kontrastreiche Landschaft als erstes ein. Dabei ist das Land zwischen den USA und Mittelamerika u.a. auch für seine paradiesischen Strände bekannt. Türkisblaues Wasser und weiße Sandstrände schmücken die Küsten des Landes und ziehen jedes Jahr unzählige Urlauber an. Welche Strände tatsächlich zu den schönsten in Mexiko zählen, das erfährst du hier.

Der Playa Paraiso

Tulum zählt zu den beliebtesten Urlaubsorten in Mexiko. Ein Grund dafür ist vermutlich der Playa Paraiso oder auch Paradise Beach genannt. Mit dem feinen, weißen Sand, den großen Palmen und dem schönen, kristallklaren Wasser wird er seinem Namen absolut gerecht. Der Anblick dieses Strandes ist wirklich atemberaubend schön – der perfekt Ort, für einen Traumurlaub. Absolutes Must-See sind auch die Maya-Ruinen direkt am Strand.

Auch interessant: Das sind die gefährlichsten Strände der Welt

Der Hidden Beach

Der Hidden Beach oder auch „Strand der Liebe“ ist ebenfalls ein wundervoller Ort und liegt auf den Islas Marietas in Mexiko. Auch dieser Strand hat seinen Namen nicht von irgendwo her, denn er ist tatsächlich sehr versteckt. Von riesigen Felsen umgeben und nur durch ein Loch sichtbar kann der Hidden Beach ausschließlich mit einer geführten Tour über einen Wassertunnel erreicht werden. Dafür ist sein Anblick etwas ganz besonderes.

Der Playa Delfines

In dem berüchtigten Urlaubsort Cancún findet nicht nur die jährliche Spring Break statt. Hier liegt auch einer der schönsten Strände des Landes. Der Playa Delfines ist ein großer Strand, der fast wie aus dem Bilderbuch wirkt. Schneeweißer Sand, türkisblaues Meerwasser und ein Ausblick, der dich ins Staunen versetzen wird. Obwohl der Playa Delfines sehr bekannt ist, gibt es genug Platz, um sich ungestört zu entspannen. Nur im März, zur Spring Break, sollte man ihn meiden.

Auch interessant: 7 Strände, die den größten Wow-Faktor haben

Der Playa Norte

Ein weiterer paradiesischer Strand ist der Playa Norte auf der Isla Mujeres. Das Besondere daran ist, dass es hier kaum Touristen gibt. Und das, obwohl die Insel nur 20 Minuten von Cancún entfernt ist. Auch dort erwartet dich ein makelloser Sandstrand, glasklares Wasser und grüne, große Palmen, die ein bisschen Schatten spenden. Wer Lust auf ein Abenteuer hat, der kann in den Gewässern vor der Insel mit (ungefährlichen) Haien schwimmen gehen.

Der Playa del Amor

Der Playa del Amor liegt in San Lucas auf der Halbinsel Baya California und ist tatsächlich ein Strand zum Verlieben. Der goldfarbene Sandstrand wird auf der einen Seite von azurblauem Meer und auf der anderen Seite von gigantischen Felsen eingerahmt. Besonders die Sonnenuntergänge sollen hier atemberaubend sein. Die Nichtromantiker können gegenüber zum Playa del Divorcio gehen, der mindestens genauso schön ist.

Auch interessant: Auf diesen schönen Stränden weltweit kannst du süße Tiere treffen

Der Playa del Carmen

Auch der Playa del Carmen zählt zu den schönsten Stränden Mexikos. Weißer Sand, türkisfarbenes Meer und große Palmen machen ihn zu einem wundervollen Ort für Entspannung und Erholung. Allerdings auch wieder nur abseits der Spring Break-Partys, weshalb du diesen Strand im März meiden solltest. Dafür gibt es hier das ganze Jahr über luxuriöse Hotels, tolle Restaurants und ein abwechslungsreiches Nachtleben für alle, die neben der idyllischen Ruhe auch ein bisschen Action im Urlaub möchten.