Mit dieser "Flughafen-Jacke" musst du nie wieder ein Gepäckstück dazu buchen - ichreise

Jeder kennt dieses Problem: Der Städtetrip übers verlängerte Wochenende wird spätestens beim Kofferpacken zur Herausforderung.
Beim Buchen stand noch der günstigste Preis im Vordergrund. Wenn man dann aber vor dem Handgepäckskoffer steht, sehnt man sich doch nach dem zusätzlichen Gepäckstück.

 

 Freies HTML (fcac3b8d)

 

 

So ist es wohl auch den Erfindern Andrew Benke und Claire Murphy gegangen, die momentan über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter auf der Suche nach Investoren für ihr Projekt sind. 

 

Bei ihrer Idee handelt es sich um eine Jacke, die sich im Handumdrehen in ein Gepäckstück verwandeln lässt. Beim Packen werden die 14 Fächer der Jacke gleichmäßig befüllt – bis zu 15 kg Gepäck sollen darin Platz finden. 

 

Für die Reise zum Flughafen kann man die Jacke in eine Tasche umbauen. Beim Boarding wird das Gepäck dann in Jackenform getragen. Im Flugzeug lässt sich die Jacke dann wie jedes Gepäckstück unter dem Sitz verstauen: 

 

 

Die Idee scheint Anklang zu finden. So haben nicht nur Cosmopolitan und die New York Post darüber berichtet, sondern auch die ersten Investoren haben sich schon gefunden. 

 

Ab 32 € kannst du das Projekt unterstützen, die Flughafen-Jacke in Vollausstattung gibt es ab 174 €. Wenn du dadurch auf die zusätzliche Buchung eines Gepäckstücks verzichten kannst, könnte das eine lohnende Investition sein!