< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Shutterstock / Text:

Gratis Freizeitangebote im Herbst in Wien

Ohne Geld viele schöne Seiten der Hauptstadt erleben.

Wien ist eine der lebenswertesten Städte der Welt, daran besteht kein Zweifel. Zu den billigsten Metropolen zählt die Hauptstadt aber nicht. Dennoch gibt es viele Möglichkeiten, die schönen Seiten dieser Stadt kennenzulernen, ohne dafür etwas bezahlen zu müssen. Wir haben euch einige davon herausgesucht: 

 

Gratis Museen

 

Einige interessante Museen in Wien sind kostenlos zu besuchen: Dazu zählen das Geldmuseum, das Weinbaumuseum, das Circus-Museum und die BezirksmuseenAuch die Ausgrabungen am Michaelerplatz, bei denen Überbleibsel aus der römischen Zeit besichtigt werden können, sind frei zugänglich. In vielen anderen Museen haben zumindest Kinder sowie Jugendliche bis 19 Jahren freien Eintritt, darunter etwa die Albertina und Museen im Museumsquartier.

 

Spaziergänge rund um Sehenswürdigkeiten

 

Das Belvedere (im Bild oben) und das Schloss Schönbrunn sind nur zwei Beispiele für Sehenswürdigkeiten, die zu herrlichen Spaziergängen einladen: Die Parklandschaften rund um diese Gebäude versetzen Besucher in eine andere Zeit, besonders im Herbst ist das sehr stimmungsvoll. 

 

Wildschweine und mehr

 

Der Lainzer Tiergarten beherbergt nicht nur Wildschweine, sondern ist überhaupt ein beliebtes Ausflugsziel der Wienerinnen und Wiener - und zwar zu Recht. Auch während der Wintermonate ist das riesige Naturgebiet zugänglich, allerdings nur beim Lainzer Tor und bei der Hermesvilla (täglich 9 bis 17 Uhr).

 

Sporteln ohne Geld

 

Joggen auf der Donauinsel, Wandern am Kahlenberg - es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Wien auf sportliche Weise zu erleben, ohne dazu in die Tasche zu greifen. Außerdem stellt die Stadt etliche Sportangebote zur Verfügung, die ohne Bezahlung genutzt werden können: Dazu zählen beispielsweise die "Free Gym"-Fitnessparcours in vielen Wiener Parks. 

 

Gratis ins Internet

 

Wenn das Wetter ungemütlich ist, vertreibt man sich gerne die Zeit mit elektronischen Geräten. Wer dazu ins Internet möchte, kann einen der zahlreichen kostenlosen Wlan-Hotspots in Wien nutzen. Eine gute Übersicht über diese gibt es auf der offiziellen Seite der Stadt.

 

In Büchern schmökern

 

Die Büchereien der Stadt Wien darf kostenlos geschmökert werden, nur eine Entlehnung von Büchern oder anderen Medien ist an eine Einschreibung gebunden. Wer sich also beispielsweise einen Nachmittag in der eindrucksvollen Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz seinen Interessen widmen möchte, kann dies ungezwungen tun. 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Urlaubs-Wetter

Fernweh

Italien