Die allerbesten Traumstrände der Welt (II): Phu Quoc - ichreise

Einsame weiße Strände, türkises Wasser und schmackhaftes, frisch zubereitetes Essen. So stellen wir uns den Urlaub vor – und tatsächlich gibt es noch immer einige dieser paradiesischen Traumstrände.

Phu Quoc Island, Vietnam

Die größte im Insel Phu Quoc im thailändischen Golf liegt näher bei Kambodscha als am Festland von Vietnam. In der Folge dessen gibt es jede Menge Militär auf dieser relativ unentdeckten und mit 100.000 Person spärlich besiedelten Insel. mit dem Motorrad erforscht man schnell die Insel, die mit ihren weißen Sandstränden, kleinen Siedlungen und einer berühmten Fischsuppe lockt. An der Ostküste ist die 20 Kilometer lange, Palmen bewachsene Bai Truong (Long Beach) kein Geheimtipp mehr, aber unter den  Touristen sehr beliebt. In den Lokalen wird neben dem Tisch gegrillt und das unvergleichliche Panorama bewundert. Am schönsten – von ganz Vietnam – soll aber die Sao Beach sein, hier ist das Wasser türkis, der Strand weiß und es gibt nur wenige Hotels. Doch auch hier istd er Tourismus auf dem Vormarsch. Die Bautätigkeit hat auf Teilen der Insel schon begonnen, es zahlt sich also aus, mit der Reise nicht allzu lange zuzuwarten.