Ideen für den Muttertag - ichreise

Ausflüge am Muttertag: Alles außer gewöhnlich.

Diesen Sonntag, den 8. Mai, ist es soweit: Der Muttertag wird gefeiert und landauf, landab werden in höchster Eile Blumensträuße gekauft, Schokoherzen verpackt und Last-Minute-Geschenke geordert. Und es wird versucht, die Mutter bei Ausflügen zu feiern – was nicht immer gelingt, denn der 08/15-Besuch im Gasthaus ums Eck entspricht nicht wirklich dem Anlass. 

Wir haben ein paar Ideen zusammengetragen, was man am Muttertag sonst noch anstellen könnte:  

 

Mit dem Schiff

 

Wie wäre es mit einer Schifffahrt? Auf der Donau bietet beispielsweise Brandner einen “Muttertag an Bord” an, auch für den Mondsee gibt es ein ähnliches Angebot für den Sonntag. 

 

In Wien: Genuss im Stadtpark

 

Noch bis Sonntag, den 8. Mai, findet im Wiener Stadtpark das Genussfestival statt – eine gute Gelegenheit, einen Stadtbummel zum Muttertag mit kulinarischen Feinheiten zu verbinden. 

 

In Wien: Blumengärten & Palmen

 

In den Blumengärten Hirschstetten in Wien kannst du einige schöne Stunden verbringen (Sonntag bis 18 Uhr geöffnet). Das Palmenhaus in Schönbrunn hat am Sonntag ebenfalls geöffnet – und zwar bis 18 Uhr (letzter Eintritt um 17.30 Uhr). Wer es heißer mag, geht ins Wüstenhaus in Schönbrunn, dabei gibt es Kombikarten für Tiergarten und Wüstenhaus.

 

In Wien: Auf den Donauturm

 

Vom Donauturm hat man einen herrlichen Rundblick über die Stadt, es gibt auch ein Restaurant. Anschließend kann man im Donaupark spazieren gehen.

 

In Niederösterreich: Feiern im Schloss Hof 

 

Das Schloss Hof im Marchfeld bietet viele Attraktionen, zum Beispiel einen herrlichen Garten. Am Muttertag gibt es zudem kostenlose Konzerte am Nachmittag und ein spezielles Muttertagsmenü im Schlossrestaurant. Und damit die Frau Mama auch ein wenig entspannen kann, werden die kleineren Kinder im Streichelzoo oder am Abenteuerspielplatz unterhalten. 

 

Ganz hoch hinaus

 

Für Familien im südlichen Österreich ist eine Fahrt auf der Großglockner-Hochalpenstraße ein Erlebnis – auf der Kaiser Franz Josef-Höhe auf knapp 2400 Metern genießt man einen herrlichen Rundblick und mit etwas Glück sind auch schon Murmeltiere zu beobachten. Für passende Versorgung kümmern sich diverse Restaurants. 

 

Tourist spielen

 

Wie wäre es mit einer Tour durch die Stadt, bei der man seine Heimat mit den Augen von Touristen betrachtet? Das gelingt zum Beispiel mit den Sightseeing-Touren, den sogenannten Hop-On-Hop-Off-Fahrten mit dem Bus. Solche werden unter anderem in Graz angeboten.

 

Kindheitserinnerungen auffrischen
 

Wisst ihr, wo eure Mutter geboren wurde, wo sie in die Schule gegangen ist, wo sie früher gewohnt hat? Mit einer Rundfahrt zu den interessantesten Plätzen der mütterlichen Vergangenheit könnt ihr für gute Stimmung sorgen. 

  

Picknick im Freien 
 

Wenn es das Wetter zulässt, könnt ihr die Mutter mit einem Ausflug in die Natur überraschen. Packt einige Köstlichkeiten ein und sucht einen schönen Platz für ein Picknick – zum Beispiel eine Waldlichtung. Wer nicht aus der Stadt hinausfahren will, macht das Picknick einfach im Park – in Wien bietet sich dazu beispielsweise der Augarten an, in Innsbruck der beliebte Hofgarten.

 

Grillfest mit Freunden
 

Freundinnen und Freunde, die eure Mutter schon länger nicht mehr gesehen haben, wären sicher ein nette Überraschung – ladet diese doch zu einem gemeinsamen Grillfest ein.