Vegetarisch und gesund: Reisen für Veggie-Freunde - ichreise

In Österreich steigt das Angebot an speziellen Reisen für Menschen, die sich am liebsten fleischlos ernähren.

Wer beim Essen am liebsten auf die Geschmacksrichtung “vegetarisch” setzt, hat es auf Reisen oft gar nicht so leicht: Nur die wenigsten Hotels und Reiseveranstalter sind auf diese Zielgruppe ausgerichtet; so sind beispielsweise die vegetarischen Ecken bei den Buffets von sehr überschaubarem Ausmaß. Zumal “Veggie” ja nicht bedeutet, dass lieblos drei Radieschen auf einen Teller geworfen werden – im Gegenteil, lassen sich doch auch mit vegetarischen Zutaten wahre Köstlichkeiten zaubern. 

Doch nun steigt das Angebot an sogenannten “Veggie”-Reisen deutlich an. Eine Übersicht bietet beispielsweise das Portal veggie-hotels.de, das auch für Österreich schon eine beachtliche Auswahl an entsprechend vorbereiteten Hotels zu bieten hat. Darunter findet sich beispielsweise das Alpenhotel Bödele in Schwarzenberg in Vorarlberg, das für Vegetarier und generell für Gesundheitsbewusste viel zu bieten hat.

Auch das Biolandhaus “Arche” in Kärnten hat sich ganz auf Vegetarier eingestellt – es handelt sich laut eigenen Angaben überhaupt um das erste Ökohotel in Österreich. Besonders auf die Vollwertküche wird großer Wert gelegt. Eine gute Übersicht über weitere Veggie-Hotels in Österreich bietet das “Vegan Blatt”.

Ein Schweizer Veranstalter bietet eine spezielle Veggie-Kreuzfahrt in Dalmatien an, der nächste Termin ist Ende Juli.

 

InlineBild (38266b27) 

Vorbereitung für Veggie-Freunde

 

Wer lieber keine eigenen Veggie-Reisen unternimmt, sollte sich vor dem nächsten Urlaub über vegetarische Angebote in Hotels, auf Schiffen oder im Flugzeug informieren – so lassen sich bei vielen Airlines entsprechende Menüwünsche im Vorhinein deponieren. Das ist auch empfehlenswert, sonst sind die vegetarischen Speisen möglicherweise vergriffen. Bei Pauschalreisen sollte man sich bereits im Reisebüro oder anhand der Internet-Beschreibungen erkundigen, wie es mit der Veggie-Versorgung aussieht.

 

Linktipp: Gut geschriebene, amüsante und informative Texte rund um Veggie-Reisen findet man auf dem Blog “Totally Veg!”