Was du über Georgien noch nicht wusstest und weshalb du einmal dorthin musst - ichreise

Wusstest du, wie außergewöhnlich und vielfältig Georgien ist? Weshalb du das Land unbedingt für dich entdecken solltest und was dich dort erwartet, erfährst du hier.

Georgien liegt an der Grenze zwischen Europa und Asien. Der eurasische Staat grenzt im Osten an das Schwarze Meer und im Süden an den Kaukasus, eine große Gebirgskette. Auf den ersten Blick mag dieses Land vielleicht kein typisches Reiseziel sein. Es zählt jedoch zu den schönsten und aufregendsten Urlaubsregionen der Welt. Hier erwarten dich traumhafte Landschaften, eine pulsierende Hauptstadt, faszinierende Traditionen und eine der ältesten Weinregionen dieser Welt.

Auch interessant: Das sind die 10 besten Low-Budget Reiseziele für 2018

Die Wiege des Weins

Tatsächlich hat der Weinbau in Georgien eine lange Tradition. Diese reicht sogar über 7.000 Jahre zurück und macht das Land damit zu einem der Ursprungsländer des Weinbaus. Über ganze fünf Regionen verteilen sich die Weinbaugebiete Georgiens. Angefangen von der Schwarzmeerküste bis in den Südosten des Landes. Das bedeutendste Gebiet heißt „Kacheti“ und liegt im äußersten Osten Georgiens. Hier werden neben traditionellen einheimischen Rebsorten auch internationale Weinsorten angebaut und Schaum- sowie Brandweine produziert. Ein Besuch auf der dortigen Weinstraße inklusive Verkostung der besten Weine des Landes ist daher ein absolutes Muss auf deiner Reise durch Georgien.

Auch interessant: 6 ungewöhnliche Reiseziele, die du dennoch gesehen haben solltest

Auf kleinstem Raum viel erleben

Die Vielfalt dieses Landes ist bemerkenswert. Denn kaum wo anders auf der Welt, kannst du auf kleinstem Raum so viel erleben, wie in Georgien. Von Wandertouren in der faszinierenden Bergwelt des Kaukasus bis hin zu wunderschönen Badeausflügen an der Küste des Schwarzen Meeres. Wenn du Lust auf einen Städtetrip hast, dann solltest du unbedingt in die Hauptstadt Tiflis kommen. Das multikulturelle Stadtbild und der wunderschöne Altstadtkern verleihen diesem geschichtsträchtigen Ort einen ganz besonderen Charme. Bei einer Fahrt mit der Seilbahn kannst du Tiflis aus der Vogelperspektive erkunden. Oben am Gipfel thront die persische Festung „Narikala“ mit dem berühmten Botanischen Garten. Absolut sehenswert!

Auch interessant: Wenn dich das Reisefieber plagt, solltest du in diese Stadt fahren

Faszinierende Traditionen

Aber auch die kulinarische Seite von Georgien solltest du dir nicht entgehen lassen. Durch den Einfluss verschiedenster Länder in Europa und Asien bietet das Land eine unglaublich vielfältige Küche. Von typisch georgischen bis hin zu osteuropäischen, russischen und mediterranen Gerichten. Als absolutes Highlight gilt die georgische Tafel, auch „Supra“ genannt. Bevor man zu essen beginnt, wird ein Tischführer ernannt, der „Tamada“, welcher durch den ganzen Abend führt und für reichlich Trinksprüche sorgt. Das Beste daran ist, dass die Tafel sich nie leert. Auch wenn man seit mehreren Stunden am Tisch sitzt, wird ständig Essen und Wein nachgeliefert. Ein wirklich einmaliges und typisch georgisches Erlebnis.